Abo
  • Services:
Anzeige
Der AfD-Landesvorsitzende Andreas Kalbitz
Der AfD-Landesvorsitzende Andreas Kalbitz (Bild: Professusductus/CC-BY-SA 4.0)

Lebenslauf geschönt: AfD-Landesvorsitzender täuscht Informatikstudium vor

Der AfD-Landesvorsitzende Andreas Kalbitz
Der AfD-Landesvorsitzende Andreas Kalbitz (Bild: Professusductus/CC-BY-SA 4.0)

Bei der AfD finden sich wenige Abgeordnete mit IT-Bezug. Beim Landesvorsitzenden von Brandenburg hat es ein angebliches Informatikstudium offenbar nie gegeben. Immerhin will er einmal an der FH gewesen sein.

Der AfD-Landesvorsitzende von Brandenburg, Andreas Kalbitz, hat ein angebliches Informatikstudium nie absolviert. Wie die Märkische Allgemeine Zeitung berichtete (Paywall), war der 45 Jahre alte frühere Fallschirmjäger zwar an der Fachhochschule Brandenburg/Havel eingeschrieben, doch soll er dort weder Informatik noch irgendetwas anderes studiert haben. In seinem Lebenslauf auf den Seiten des Brandenburger Landtags findet sich aber weiterhin die Angabe: "2008 Studium der Informatik an der FH Brandenburg".

Anzeige

Dem Bericht zufolge war Kalbitz zwischen 2005 und 2007 an der Fachhochschule Brandenburg (FHB) eingeschrieben. Da er in dem Zeitraum keine einzige Prüfung abgelegt habe, sei er am 17. Juli 2007 nach vier Semestern des Nichtstudierens exmatrikuliert worden.

Kalbitz bestätigte den Bericht. "Ich habe zwar nie wirklich studiert, war aber mal dort und habe auch mit einer Professorin gesprochen", sagte er der Märkischen Allgemeinen Zeitung. An Namen von Professoren und Dozenten der Fachhochschule könne er sich nicht erinnern. Selbst das genaue Jahr, in dem er an der FHB eingeschrieben gewesen sei, könne er nicht nennen. "Und ich habe nie behauptet, dass ich das Studium beendet hätte und das ergibt sich auch aus dem Zeitablauf meines Lebenslaufes", sagte er weiter.

IT-Consultant für Autokonzerne

Dem Lebenslauf zufolge machte er von 2008 bis 2009 eine Ausbildung zum Medienkaufmann. Bis 2013 war er anschließend Geschäftsführer bei einem Hörbuchverlag. Danach arbeitete er selbstständig als "IT-Consultant/ -Technik". Er habe zuletzt für Mercedes, BMW und andere große Unternehmen gearbeitet, sagte er der Zeitung.

Warum er sich an der Fachhochschule überhaupt eingeschrieben hatte, bleibt unklar. Nicht einmal das günstige Semesterticket will er benötigt haben, da er sich nach seiner zwölfjährigen Dienstzeit als Fallschirmjäger bei der Bundeswehr in der Berufsförderzeit befunden habe.

Dass die AfD Politiker mit netzpolitischer Kompetenz gut gebrauchen könnte, steht außer Frage. Im Programm zur Bundestagswahl fanden sich dazu nur sehr wenige Punkte. Wer die Themen im neuen Bundestag vertritt, ist derzeit noch unklar. Kalbitz wird es auf jeden Fall nicht können, da er nicht für den Bundestag kandidiert hatte.


eye home zur Startseite
Test_The_Rest 02. Okt 2017

Goethe durfte das auch bringen... Die Regeln für die deutschen Sprache wurden erstmals...

sfe (Golem.de) 01. Okt 2017

Bevor der Thread noch weiter abrutscht wird er geschlossen. Sebastian Fels (golem.de)

crazypsycho 01. Okt 2017

Er war eingeschrieben als Student. Folglich gehört dies auch so in den Lebenslauf. Da...

mehrfachgesperrt 30. Sep 2017

Jürgen von der Lippe ist auch kein echter Adeliger. Und mein Hund heisst Runter vom Sofa.

gaym0r 30. Sep 2017

Herzlichen Glückwunsch, du hast zwei mal den gleichen Artikel zum falschen Thema...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. ESCRYPT GmbH, Bochum


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  2. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  3. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  4. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  5. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  6. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  7. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  8. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  9. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  10. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. SUV wie ein Ferrari aussehen und anfühlen muss

    mainframe | 09:38

  2. Re: Macht ein Mobile-Game, ich kauf's

    III | 09:37

  3. Re: Im stationären Handel

    Niaxa | 09:35

  4. Re: Ihr Knechte sollt mieten, mieten, mieten!

    Trollversteher | 09:34

  5. Re: Das ist wie mit...

    Dwalinn | 09:34


  1. 09:46

  2. 09:23

  3. 07:56

  4. 07:39

  5. 07:26

  6. 07:12

  7. 19:16

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel