Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Leap Motion verkauft den Controller über eine Unterseite in die meisten Länder dieser Welt. Dank CE-Prüfzeichen ist der Import der Bewegungssteuerung nach Deutschland problemlos möglich. Das Gerät samt Versand und Umsatzsteuer kostet rund 91 US-Dollar (knapp 70 Euro). Die Bezahlung erfolgt entweder per Kreditkarte oder via Paypal.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Der Leap Motion Controller ist eine faszinierende Gestensteuerung, die schnell und präzise die Bewegungen der Hände sowie Finger erkennt. Die Hardware ist hochwertig verarbeitet und erfordert keinerlei Vorkenntnisse bei der Einrichtung. Einmal im Betrieb, ist die Steuerung bei vielen Apps intuitiv. Allerdings ist etwas Eingewöhnungszeit nötig, da der Leap Motion Controller sehr genau arbeitet, wenngleich er gelegentlich Bewegungen zu empfindlich umsetzt.

Die Bedienung reagiert so fein, dass die Steuerung im Wortsinn eine ruhige Hand erfordert. Zwar gibt es keine allgemeine Richtlinie, welche Gesten welche Funktion erfüllen, wodurch sich unterschiedliche Apps oft abweichend steuern. Dies ermöglicht den Entwicklern aber auch kreative Ideen, etwa ein Western-Duell samt Revolverziehen.

Das größte Problem des Gerätes ist das bisher nur mäßige Softwareangebot. Abseits von eher simplen Spielen und einigen wenigen pseudowissenschaftlichen Anwendungen sieht es mager aus, zumal einige der Apps die sehr genaue Steuerung nicht adäquat umsetzen. Hier wird Potenzial verschenkt. Die vermeintlich interessanteste App, Touchless for Windows oder Mac, erfordert einige Übung und funktioniert selbst unter Windows 8 mit dessen Metro-Oberfläche nur bedingt zufriedenstellend.

Google Earth mit einer Hand zu bedienen, ist hingegen die ideale Übung für angehende Jedi-Ritter, denn mit dem Leap Motion Controller haben sie die Erde sicher im Machtgriff. Allerdings gilt: "Viel zu lernen du noch hast."

 Vom Cowboy-Duell über die Erforschung der Welt bis hin zum Tennisarm
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 2,99€
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)

Natchil 26. Aug 2013

Klingt ja schon mal seriös.

dreamtide11 26. Aug 2013

Gerade bei Kickstarter entdeckt: http://www.kickstarter.com/projects/haptix/haptix...

Casandro 23. Aug 2013

Was ich mich bei solchen Sachen immer Frage: Man hat doch bei einem Laptop sehr viele...

Sebbi 22. Aug 2013

Nur Hände/Finger/Stifte bzw. wie sie es nennen "Pointy things" ... die Rohdaten sind...

nick0816 21. Aug 2013

Ha.. . Kannte ich nicht.. Funktioniert super!!


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /