Abo
  • Services:

Lean Carrier: Ericsson will LTE um 50 Prozent beschleunigt haben

Ericsson hat bei einem Mobilfunkbetreiber in einem LTE-Netz erfolgreich 5G-Technik eingesetzt. Das lief über ein Softwareupdate.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbegrafik von Ericsson
Werbegrafik von Ericsson (Bild: Ericsson)

Ericsson will mit der 5G-Technik Lean Carrier bestehende LTE-Netze verbessern. Wie der schwedische Mobilfunkausrüster erklärte, sind bei einer breiten Einführung dieser Technik bis zu 50 Prozent höhere Downlink-Datenraten für die Nutzer möglich.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Bei dem künftigen 5G-Standard werde Ultra-Lean-Design genutzt. Es beinhaltet Signalisierungsverfahren, die die Energieeffizienz verbessern und die Zelldichte erhöhen. Ericssons proprietäre Lean-Carrier-Technik soll Interferenzen reduzieren, die durch Signalisierung zwischen den Funkzellen entstehen. Ericsson Lean Carrier sei bereits in Tausenden von Funkzellen des südkoreanischen Betreibers SK Telecom im kommerziellen Einsatz.

Leistungsfähigkeit in Zellrandbereichen verbessert

Ericsson und SK Telecom haben diese Technologie in städtischen Bereichen, Vororten und ländlichen Regionen eingeführt. Über das gesamte Netz betrachtet, liegt die Erhöhung der Downlink-Datenrate bei bis zu zehn Prozent. Park Jin-hyo, Senior Vice President und Leiter Network R&D Center bei SK Telecom: "Mit der kommerziellen Einführung dieser Technologie in LTE-Basisstationen erwarten wir, dass sich die Leistungsfähigkeit in Zellrandbereichen und damit die Nutzererfahrung verbessert. Auch in Zukunft wird SK Telecom neue Technologien im LTE-Netz einführen, um die weitere Evolution des Netzes voranzutreiben."

Die höchste Leistungssteigerung werde in den Bereichen erzielt, in denen sich die Zellen am stärksten überschneiden. Durch die Reduktion von Interferenzen kann das neue 256-QAM-Kodierungsverfahren in einem größeren Bereich eingesetzt werden.

Per Narvinger, Leiter des LTE-Produktbereiches bei Ericsson, erklärte zu LTE-Technologie, die im Jahr 2008 entwickelt wurde: "Läuft die Signalisierung im Netz auf Hochtouren, beschränkt sie die Leistung, da unnötige Interferenzen zwischen den Funkzellen entstehen." Netze, die per Softwareupgrade mit Ericssons Lean-Carrier-Funktion ausgestattet werden, seien leistungsfähiger.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. bei Caseking kaufen
  3. 57,99€

Anonymer Nutzer 22. Okt 2015

nix2


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /