Abo
  • Services:
Anzeige
Werbegrafik von Ericsson
Werbegrafik von Ericsson (Bild: Ericsson)

Lean Carrier: Ericsson will LTE um 50 Prozent beschleunigt haben

Werbegrafik von Ericsson
Werbegrafik von Ericsson (Bild: Ericsson)

Ericsson hat bei einem Mobilfunkbetreiber in einem LTE-Netz erfolgreich 5G-Technik eingesetzt. Das lief über ein Softwareupdate.

Anzeige

Ericsson will mit der 5G-Technik Lean Carrier bestehende LTE-Netze verbessern. Wie der schwedische Mobilfunkausrüster erklärte, sind bei einer breiten Einführung dieser Technik bis zu 50 Prozent höhere Downlink-Datenraten für die Nutzer möglich.

Bei dem künftigen 5G-Standard werde Ultra-Lean-Design genutzt. Es beinhaltet Signalisierungsverfahren, die die Energieeffizienz verbessern und die Zelldichte erhöhen. Ericssons proprietäre Lean-Carrier-Technik soll Interferenzen reduzieren, die durch Signalisierung zwischen den Funkzellen entstehen. Ericsson Lean Carrier sei bereits in Tausenden von Funkzellen des südkoreanischen Betreibers SK Telecom im kommerziellen Einsatz.

Leistungsfähigkeit in Zellrandbereichen verbessert

Ericsson und SK Telecom haben diese Technologie in städtischen Bereichen, Vororten und ländlichen Regionen eingeführt. Über das gesamte Netz betrachtet, liegt die Erhöhung der Downlink-Datenrate bei bis zu zehn Prozent. Park Jin-hyo, Senior Vice President und Leiter Network R&D Center bei SK Telecom: "Mit der kommerziellen Einführung dieser Technologie in LTE-Basisstationen erwarten wir, dass sich die Leistungsfähigkeit in Zellrandbereichen und damit die Nutzererfahrung verbessert. Auch in Zukunft wird SK Telecom neue Technologien im LTE-Netz einführen, um die weitere Evolution des Netzes voranzutreiben."

Die höchste Leistungssteigerung werde in den Bereichen erzielt, in denen sich die Zellen am stärksten überschneiden. Durch die Reduktion von Interferenzen kann das neue 256-QAM-Kodierungsverfahren in einem größeren Bereich eingesetzt werden.

Per Narvinger, Leiter des LTE-Produktbereiches bei Ericsson, erklärte zu LTE-Technologie, die im Jahr 2008 entwickelt wurde: "Läuft die Signalisierung im Netz auf Hochtouren, beschränkt sie die Leistung, da unnötige Interferenzen zwischen den Funkzellen entstehen." Netze, die per Softwareupgrade mit Ericssons Lean-Carrier-Funktion ausgestattet werden, seien leistungsfähiger.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 22. Okt 2015

nix2



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  2. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau
  3. AGRO International GmbH & Co.KG, Bad Essen bei Osnabrück
  4. Hannover Rück SE, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 79,99€ statt 119,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  2. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  3. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  4. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  5. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  6. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  7. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  8. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig

  9. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  10. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Es lag an der Verteilung?

    minnime | 11:57

  2. Re: Entwickler kündigen

    tomate.salat.inc | 11:57

  3. Bedingungsloses Grundeinkommen

    chithanh | 11:56

  4. Re: ++

    neocron | 11:56

  5. Als ob man von früheren Datenlecks auf künftige...

    Spaghetticode | 11:53


  1. 12:00

  2. 11:47

  3. 11:25

  4. 10:56

  5. 10:40

  6. 10:28

  7. 10:27

  8. 10:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel