• IT-Karriere:
  • Services:

Leaks: GTA 6 spielt nicht in 80ern und Bioshock in offener Welt

Das nächste Grand Theft Auto ist angeblich in einem modernen Szenario angesiedelt. Und zum kommenden Bioshock gibt es eine offizielle Info.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA 5
Artwork von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Seit Jahren wartet die Community von Grand Theft Auto auf irgendwelche neuen Informationen über GTA 6, jetzt gibt es Anlass für ausführliche Spekulationen: Ein Leaker hat auf Twitter geschrieben, dass das Spiel nicht in den 80er Jahren angesiedelt ist - sondern in einem modernen Szenario.

Stellenmarkt
  1. Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA, Siegburg
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Die Sache ist leider komplexer, als es auf den ersten Blick wirkt. Denn einerseits handelt es sich bei dem Leaker um Tom Henderson, der bei derlei Enthüllungen dank einer hohen Trefferquote einen guten Ruf in der Szene genießt.

Andererseits ist nicht ganz klar, ob Henderson die Sache mit dem Szenario tatsächlich weiß - oder ob er selbst spekuliert.

In einem etwas späteren Beitrag schreibt er, dass sich in einem modernen Szenario mehr verrücktes Zeug anstellen lässt und die Entwickler damit mehr Möglichkeiten beim Gameplay haben und mehr Geld verdienen könnten.

Es könnte übrigens auch sein, dass GTA 6 sowohl in den 80er Jahren spielt als auch in der Gegenwart. Einem älteren Leak zufolge beginnt das Spiel in der Vergangenheit (etwa im Prolog) und die Hauptfigur kommt nach einer langen Haftstrafe in der modernen Welt an.

Ganz offizielle Hinweise gibt es zum nächsten Bioshock - das übrigens, wie Grand Theft Auto von Rockstar Games, bei einem Entwicklerstudio des Publishers Take Two entsteht. Das Team heißt Cloud Chamber, und es sucht gerade in mehreren Stellenanzeigen nach neuen Mitarbeitern.

Grand Theft Auto V Premium Edition - [PlayStation 4]

Unter anderem wird ein Autor gesucht, der "eindrucksvolle, charakterbasierte Geschichten in einer offenen Welt weben kann." Soweit bekannt, arbeitet Cloud Chamber nur am nächsten Bioshock - das Studio wurde für diesen Zweck gegründet.

Bei Bioshock dürfte die Art der offenen Welt besonders interessant sein, weil alle Serienteile in ungewöhnlichen Umgebungen gespielt haben. Zuerst ging es in die am Meeresgrund gelegene Stadt Rapture, im 2013 veröffentlichten Bioshock Infinite in die über den Wolken gelegene Metropole Columbia.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Druide 20. Apr 2021 / Themenstart

Natürlich, aber spielbare weibliche Charaktere waren zur derzeit eher undenkbar...

Prypjat 15. Apr 2021 / Themenstart

Das hat ein bisschen was von Religion. Man redet über etwas von dem man nicht weiß ob es...

Prypjat 15. Apr 2021 / Themenstart

GTA London

Prypjat 14. Apr 2021 / Themenstart

Das denke ich mir auch. Man könnte damit durchaus eine Geschichte aus der Sicht ein paar...

BlindSeer 14. Apr 2021 / Themenstart

Ist halt immer eine Frage der Machart. Bei FF XV fand ich das total unpassend. Es geht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Resident Evil Village - Fazit

Im Video stelle Golem.de die Stärken und Schwächen des Horror-Abenteuers Resident Evil 8 Village vor.

Resident Evil Village - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /