Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von League of Legends
Artwork von League of Legends (Bild: Riot Games)

League Of Legends & Co. Massenhaft Spieleserver lahmgelegt

Dagegen sind die üblichen Streitereien in Multiplayerpartien harmlos: Im Rahmen einer Auseinandersetzung zwischen Spielern in den USA sind DDoS-Angriffe auf Battle.net, EA.com und weitere Firmen durchgeführt worden - auch die Polizei wurde in den Konflikt hineingezogen.

Anzeige

Wer jemals eine Multiplayerpartie wegen abgestürzter Server nicht beendet hat, kann sich ab sofort sagen: Es könnte schlimmer kommen. In den USA ist es offenbar zu einem Konflikt zwischen einem aus Los Angeles stammenden Profispieler mit dem Pseudonym "Phantoml0rd" und einer Hackergruppe namens Derp gekommen.

Die Hacker - die in Foren eher als Skriptkiddies bezeichnet werden - haben innerhalb von wenigen Stunden per Distributed-Denial-of-Service-Angriff (DDoS) unter anderem die Server von Dota 2, Battle.net und EA.com zum Teil für längere Zeit lahmgelegt - und zwar oft dann, wenn Phantoml0rd dort eine Partie gespielt hat. Besonders betroffen waren Server von League of Legends und dessen Betreiber Riot Games, die Angriffe auf ihre Infrastruktur per Twitter bestätigt haben.

Der Spieler soll sogar, so berichtet unter anderem Polycom.com, Besuch vom Los Angeles Police Department bekommen haben. Nach aktuellem Stand sollen die Hacker an die Adresse von ihm gelangt sein. Anschließend sollen sie bei der Polizei angerufen und gesagt haben, dass Phantoml0rd in seiner Wohnung Geiseln genommen habe - was sich nach einer vorübergehenden Festnahme und einer Hausdurchsuchung allerdings als falsch herausgestellt hat.

Über die Motive für den Konflikt gibt es bislang keine Informationen. In Foren wird spekuliert, dass in Wirklichkeit Phantoml0rd selbst hinter der Aktion steckt, um so Aufmerksamkeit auf sich und seine werbefinanzierten Social-Media-Kanäle zu lenken. Immerhin hat Phantoml0rd nach dem Beginn der Angriffe aus "geschäftlichen Gründen" bewusst nicht aufgehört, zu spielen und sich zu äußern, so Polygon.com mit Bezug auf seinen Stream.

Laut IGN.com haben die Personen hinter Derp auf die Frage nach dem Sinn ihrer Aktionen mit dem Satz "For the lulz" geantwortet, was sich sehr frei mit "Nur so aus Spaß" übersetzen lässt; außerdem hätten sie geldgierige Firmen erwähnt.


eye home zur Startseite
AveN 05. Jan 2014

Ich würde das ergänzen wollen: Ausreichend Geld verdient um davon zu leben. Sonst bin...

Eheran 02. Jan 2014

Die Besten der Besten der Besten halt...

Phreeze 02. Jan 2014

hatte wie immer 20ms ping und keinen einzigen disco ...

The Ego 01. Jan 2014

I hacked 127.0.0.1 :) http://www.stophiphop.com/item/82-m4tr1x-trilogie-ein-hip-hop...

csspliskin 01. Jan 2014

Das Problem gilt scheinbar auch für andere Streamer. Bin gerade den Stream (CS:GO) von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Axians IT Solutions GmbH, Ulm, Stuttgart, München, Nürnberg oder Karlsruhe
  2. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Diedenbergen
  3. Cassini AG, verschiedene Standorte
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: Ach die Gemeinde...

    johnripper | 20:29

  2. Re: RX 580 mit 8GB für 240 Euro beim großen "A...

    RienSte | 20:27

  3. Re: Ein bisschen ironisch ist das schon

    thinksimple | 20:26

  4. Re: Solange die Elektroautos Teurer sind als...

    ChMu | 20:18

  5. Re: Verkaufscharts

    plutoniumsulfat | 20:17


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel