Abo
  • Services:
Anzeige
Netzarbeiten der Telekom
Netzarbeiten der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Layer-2-Bitstrom: Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

Netzarbeiten der Telekom
Netzarbeiten der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Beim Layer-2-Bitstromzugang soll die Telekom ihren Konkurrenten einen 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro anbieten, schlägt die Bundesnetzagentur vor. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro.

Die Bundesnetzagentur hat ihren Entgeltvorschlag für den Layer-2-Bitstromzugang der Deutschen Telekom vorgestellt. Das gab die Behörde am 29. Juni 2016 bekannt. Der Layer-2-Zugang, der bundesweit angeboten werden muss, soll alternativen Anbieter ein hochwertigeres Vorleistungsprodukt bieten, das individueller konfiguriert werden kann und qualitativ bessere Endkundenprodukte ermöglicht. Layer-2-Bitstrom wird künftig mit Ethernet-Technologie im Netz der Telekom transportiert.

Anzeige

Der Datenverkehr kann von den Telekom-Konkurrenten jedoch nur an bundesweit 899 Übergabepunkten übernommen werden, was Infrastrukturmaßnahmen des Anbieters nötig macht.

Das monatliche Entgelt für den Layer 2-Bitstromzugang soll für VDSL 16/25/50 MBit/s 18,56 Euro und für VDSL 100 MBit/s 19,10 Euro betragen. Für ADSL werden monatlich 15,17 Euro vorgeschlagen. Wenn sich der Wettbewerber bei der Telekom zur Abnahme eines Mindestkontingents verpflichten, soll der Preis für VDSL 16/25/50 MBit/s monatlich bei 16,55 Euro liegen. VDSL 100 MBit/s soll auch im Kontingentmodell 19,10 Euro kosten. Wenn der Datenverkehr eine bestimmte Größe übersteigt, muss dafür ein zusätzliches Transportentgelt bezahlt werden.

Telekom ist unzufrieden

Endgültig genehmigt wurde ein Entgelt von monatlich 10,02 Euro für die Anmietung der TAL am Hauptverteiler. Für den Zugang zur TAL an einem Kabelverzweiger (Kvz) werden künftig 6,77 Euro im Monat fällig. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro im Monat. Das monatliche Entgelt für einen Einbauplatz in einem Multifunktionsgehäuse beträgt 90,14 Euro.

Hierbei handelt es sich um eine zunächst vorläufige Genehmigung im Eilverfahren, die bis zur Entscheidung im Hauptsacheverfahren gilt. Der Bundesverband Breitbandkommunikation (Breko) "wird den Konsultationsentwurf mitsamt der darin vorgeschlagenen Entgelte nun eingehend prüfen". Beim Vatm (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten) dauert die Prüfung ebenfalls noch an.

Nach den Worten von Telekom-Sprecher Philipp Blank "greift die Bundesnetzagentur unnötig in ein Preisgefüge ein, das die Telekom mit dem Wettbewerb vereinbart hat. Resultat ist ein Mehr an Regulierung, obwohl weniger regulatorische Eingriffe geboten wären, um Anreize für Investitionen in moderne Breitbandnetze zu setzen." Die genauen Folgen müsse der größte Festnetzbetreiber Deutschland erst noch analysieren. Die Telekom werde im Rahmen der nationalen Konsultation Stellung nehmen.


eye home zur Startseite
saust 30. Jun 2016

Das ist aber das typische Henne Ei Problem. Aber mit einer entsprechenden Planung und...

jokey2k 30. Jun 2016

Die Personalkosten sind der geringste Anteil..... Früher war es einfach. Man hat einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden, Reutlingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 1 Monat für 1€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  2. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  3. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  4. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen

  5. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

  6. Wibotic Powerpad

    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

  7. Mercedes-Benz Energy

    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

  8. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  9. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  10. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: NSA rät ab => muss gut sein

    DarkWildcard | 09:34

  2. Re: Nach Jahrzehten des Ausgeliefertseins...

    Rolf Schreiter | 09:34

  3. Re: Kann ich auf jeden Fall bestätigen

    guidol | 09:33

  4. Re: Was wirklich passiert

    Anonymouse | 09:33

  5. Blender gibt es auch für Windows

    cicero | 09:32


  1. 09:35

  2. 09:15

  3. 09:00

  4. 08:23

  5. 07:34

  6. 07:22

  7. 07:11

  8. 18:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel