Abo
  • Services:
Anzeige
Der Harman-Kardon-Speaker mit Cortana von oben
Der Harman-Kardon-Speaker mit Cortana von oben (Bild: Screenshot: Golem.de)

Lautsprecher-Assistent: Cortana soll Hardware-Konkurrenz für Amazon Echo werden

Der Harman-Kardon-Speaker mit Cortana von oben
Der Harman-Kardon-Speaker mit Cortana von oben (Bild: Screenshot: Golem.de)

Microsoft hat ein Cortana-SDK für Gerätehersteller veröffentlicht, das Hardware mit dem persönlichen Assistenten ermöglichen soll. Mit Harman Kardon wurde bereits ein erster Partner gefunden, der einen Lautsprecher-Assistenten wie Amazon Echo oder Google Home angekündigt hat.

Microsofts Sprachassistent Cortana soll 2017 auch außerhalb von PC, Smartphone oder Spielekonsole auf Geräten laufen. Zu diesem Zweck hat Microsoft ein Cortana-SDK veröffentlicht. Mit diesem sollen Gerätehersteller neue Hardware entwickeln, auf der der Assistent läuft.

Anzeige

In einem Blogbeitrag hat Microsoft bereits eine Zusammenarbeit mit Harman Kardon angekündigt. Der Hersteller will 2017 einen Bluetooth-Lautsprecher auf den Markt bringen, der als persönlicher Assistent mit Cortana laufen soll. Ein derartiges Gerät wäre ein direkter Konkurrent für Amazons Lautsprecher-Assistenten Echo und Echo Dot sowie zu Google Home.

Noch keine technischen Details verfügbar

Nähere Details zu dem namenlosen Lautsprecher gibt es momentan noch nicht. In einem kurzen Video wird das Gerät bereits gezeigt, allerdings ohne technische Daten zu nennen. In dem Video heißt es, dass "Premium Audio" einen persönlichen Assistenten treffen wird - es ist also davon auszugehen, dass der Lautsprecher eine entsprechende Qualität hat.

Gleichzeitig mit dem Cortana-SDK hat Microsoft auch die Skills Kit Preview vorgestellt. Mit den Skills können Entwickler Bots zu Cortana-Fähigkeiten umfunktionieren, die dann neue Bedienmöglichkeiten für den Assistenten bieten. Bei Amazon heißen derartige Zusatzprogramme ebenfalls Skills. Nicht installierte Skills sollen dem Nutzer bei Bedarf vorgeschlagen werden.

SDK noch nicht öffentlich

Das Cortana-SDK befindet sich aktuell noch in der nicht-öffentlichen Phase. Interessenten können sich bei Microsoft anmelden, um bei der Veröffentlichung des SDK benachrichtigt zu werden. Auch am Skill Kit interessierte Entwickler können sich anmelden, um auf dem Laufenden zu bleiben.


eye home zur Startseite
david_rieger 16. Dez 2016

Und wen interessiert das? Wer ist überhaupt "uns" in "Verschont uns", wenn Du am Ende nur...

Berner Rösti 15. Dez 2016

Die Frage ist doch eher: Was ist, wenn man den PC nicht 24h am Tag laufen hat?

TommyMüller 15. Dez 2016

Was für ein spannender Markt - ich hatte ehrlich gesagt schon darauf gewartet dass...

ArcherV 15. Dez 2016

https://youtu.be/DXVn463Q4_k

countzero 14. Dez 2016

Das Artikelbild erinnert mich an einen anderen berühmten sprechenden Computer. "Das kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  2. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  3. L'TUR Tourismus AG, Baden-Baden
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  2. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  3. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  4. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  5. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  6. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  7. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  8. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  9. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  10. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: die hätten vor dem unfähigen LG Köln klagen...

    Arestris | 08:29

  2. Re: Vergleich mit Asus Zenbook UX360CA-C4227T

    DeathMD | 08:21

  3. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    CopyUndPaste | 08:18

  4. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 08:09

  5. Re: Bezeichnung Intel

    marcelpape | 08:09


  1. 08:11

  2. 07:21

  3. 18:13

  4. 17:49

  5. 17:39

  6. 17:16

  7. 17:11

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel