Abo
  • IT-Karriere:

Lautsprecher-Assistent: Cortana soll Hardware-Konkurrenz für Amazon Echo werden

Microsoft hat ein Cortana-SDK für Gerätehersteller veröffentlicht, das Hardware mit dem persönlichen Assistenten ermöglichen soll. Mit Harman Kardon wurde bereits ein erster Partner gefunden, der einen Lautsprecher-Assistenten wie Amazon Echo oder Google Home angekündigt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Harman-Kardon-Speaker mit Cortana von oben
Der Harman-Kardon-Speaker mit Cortana von oben (Bild: Screenshot: Golem.de)

Microsofts Sprachassistent Cortana soll 2017 auch außerhalb von PC, Smartphone oder Spielekonsole auf Geräten laufen. Zu diesem Zweck hat Microsoft ein Cortana-SDK veröffentlicht. Mit diesem sollen Gerätehersteller neue Hardware entwickeln, auf der der Assistent läuft.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow

In einem Blogbeitrag hat Microsoft bereits eine Zusammenarbeit mit Harman Kardon angekündigt. Der Hersteller will 2017 einen Bluetooth-Lautsprecher auf den Markt bringen, der als persönlicher Assistent mit Cortana laufen soll. Ein derartiges Gerät wäre ein direkter Konkurrent für Amazons Lautsprecher-Assistenten Echo und Echo Dot sowie zu Google Home.

Noch keine technischen Details verfügbar

Nähere Details zu dem namenlosen Lautsprecher gibt es momentan noch nicht. In einem kurzen Video wird das Gerät bereits gezeigt, allerdings ohne technische Daten zu nennen. In dem Video heißt es, dass "Premium Audio" einen persönlichen Assistenten treffen wird - es ist also davon auszugehen, dass der Lautsprecher eine entsprechende Qualität hat.

Gleichzeitig mit dem Cortana-SDK hat Microsoft auch die Skills Kit Preview vorgestellt. Mit den Skills können Entwickler Bots zu Cortana-Fähigkeiten umfunktionieren, die dann neue Bedienmöglichkeiten für den Assistenten bieten. Bei Amazon heißen derartige Zusatzprogramme ebenfalls Skills. Nicht installierte Skills sollen dem Nutzer bei Bedarf vorgeschlagen werden.

SDK noch nicht öffentlich

Das Cortana-SDK befindet sich aktuell noch in der nicht-öffentlichen Phase. Interessenten können sich bei Microsoft anmelden, um bei der Veröffentlichung des SDK benachrichtigt zu werden. Auch am Skill Kit interessierte Entwickler können sich anmelden, um auf dem Laufenden zu bleiben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

Anonymer Nutzer 16. Dez 2016

Und wen interessiert das? Wer ist überhaupt "uns" in "Verschont uns", wenn Du am Ende nur...

Berner Rösti 15. Dez 2016

Die Frage ist doch eher: Was ist, wenn man den PC nicht 24h am Tag laufen hat?

TommyMüller 15. Dez 2016

Was für ein spannender Markt - ich hatte ehrlich gesagt schon darauf gewartet dass...

ArcherV 15. Dez 2016

https://youtu.be/DXVn463Q4_k

countzero 14. Dez 2016

Das Artikelbild erinnert mich an einen anderen berühmten sprechenden Computer. "Das kann...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /