Abo
  • Services:

Laut Amazon: Wii U kommt am 21. Dezember 2012

Laut Amazon.de wird Nintendos neue Spielekonsole Wii U kurz vor Weihnachten in Deutschland erhältlich sein. Sogar einen Preis nennt der Onlinehändler schon.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon will die Wii U  zum 21. Dezember 2012 liefern können.
Amazon will die Wii U zum 21. Dezember 2012 liefern können. (Bild: Amazon.de)

Die Wii U ist ab dem 21. Dezember 2012 in Deutschland für 400 Euro erhältlich. So steht es zumindest bei Amazon.de, wo die neue Nintendo-Spielekonsole seit kurzem mit diesen Angaben gelistet wird und vorbestellbar ist.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Ganz offiziell wirken die Angaben allerdings nicht. Der Preis könnte laut dem Onlinehändler nämlich noch sinken, da Nintendo bisher keine unverbindliche Preisempfehlung herausgegeben hat.

Auch zum Datum heißt es ebenfalls in einem Hinweis an Kaufinteressenten: "Nach aktuellen Informationen wird die Konsole noch vor Weihnachten erscheinen."

Nintendo hat bisher noch keinen offiziellen Verkaufstermin der Wii U genannt. Ein Verkaufsstart vor Weihnachten in Deutschland kann jedoch schon als sicher gelten. Immerhin tourt Nintendo schon durch die Städte, um Journalisten die Konsole vor Ort vorzustellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

das_brot 22. Jun 2012

Na hoffentlich Gründen die ganzen Praktikanten keine Gewerkschaft und streiken in der Woche.

Garius 20. Jun 2012

Nun mal Schluss mit dem Golem-Bashing. Immerhin haben über diese News hundert andere...

Garius 20. Jun 2012

XD Das nenn' ich dann doch mal PR-Arbeit!

Garius 20. Jun 2012

Echt? Mir war so als hätt' ich etwas von 80 - 120 ¤ gehört. Den Preis der Konsole...

Z101 20. Jun 2012

Hilfloser Trollversuch? Der 3DS verkauft sich nach anfänglichen Startschwierigkeiten nun...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /