Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Die Laurastar Smart ist im einschlägigen Haushaltsgeräte-Fachhandel erhältlich. Je nach Variante empfiehlt der Hersteller einen Verkaufspreis zwischen 1.600 und 2.000 Euro. Die Dreierpackung Kalkschutzfilter kostet 45 Euro, ein Ersatzbügelbrettbezug zwischen 35 und 200 Euro. Das hört sich teuer an, die Preise sind in diesem Segment aber nicht ungewöhnlich.

Fazit

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Für Bügelfans ist Laurastar ein unverzichtbarer Luxus - sie gehört in die gleiche Kategorie wie der Thermomix: Niemand braucht sie, aber wer sie einmal hat, will sie nicht wieder hergeben. Die Verarbeitung und Bedienung der Bügelstation ist untadelig. Die Bügelergebnisse können sich stets sehen lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir nur zwei, drei Hemden bügeln oder am Wochenende unseren halben Kleiderschrank am Stück verarbeiten.

Die Sensteam-Technik und die automatische Abschaltung bei Bewegungslosigkeit geben einen ersten Ausblick darauf, was smart bei einem Bügeleisen bedeuten kann.

Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir gescheitert sind, den Rest der Familie fürs Bügeln zu begeistern. Die App könnte Bügelmuffel anleiten, ihnen helfen und sie motivieren. Doch das bleibt in den Ansätzen stecken. Das Potenzial, was in der Kombination aus Hightech-Bügeleisen und App steckt, wird nicht ausgeschöpft.

 Die App als Steuerungszentrale
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. 9,95€
  4. 42,49€

George99 16. Feb 2018

Gug genauer hin! Wenn du auf dem Shirt dreiecke braune Brandzeichen entdeckst, weisst...

most 15. Feb 2018

Einen Großteil des Nutzens heutiger Smarthome Geräte ziehen die Nutzer aus der Technik...

Solarix 14. Feb 2018

ja klar, da sieht man sofort den Mehrwert lol

Bouncy 14. Feb 2018

Ähm, schonmal von Sonden gehört?! Man steckt doch nicht den Bluetoothchip in den Hintern...

MarioWario 13. Feb 2018

ist auch: Kein Austausch-Service bei Reparatur - da hab' ich dann auch die Finger...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /