Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Die Laurastar Smart ist im einschlägigen Haushaltsgeräte-Fachhandel erhältlich. Je nach Variante empfiehlt der Hersteller einen Verkaufspreis zwischen 1.600 und 2.000 Euro. Die Dreierpackung Kalkschutzfilter kostet 45 Euro, ein Ersatzbügelbrettbezug zwischen 35 und 200 Euro. Das hört sich teuer an, die Preise sind in diesem Segment aber nicht ungewöhnlich.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Für Bügelfans ist Laurastar ein unverzichtbarer Luxus - sie gehört in die gleiche Kategorie wie der Thermomix: Niemand braucht sie, aber wer sie einmal hat, will sie nicht wieder hergeben. Die Verarbeitung und Bedienung der Bügelstation ist untadelig. Die Bügelergebnisse können sich stets sehen lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir nur zwei, drei Hemden bügeln oder am Wochenende unseren halben Kleiderschrank am Stück verarbeiten.

Die Sensteam-Technik und die automatische Abschaltung bei Bewegungslosigkeit geben einen ersten Ausblick darauf, was smart bei einem Bügeleisen bedeuten kann.

Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass wir gescheitert sind, den Rest der Familie fürs Bügeln zu begeistern. Die App könnte Bügelmuffel anleiten, ihnen helfen und sie motivieren. Doch das bleibt in den Ansätzen stecken. Das Potenzial, was in der Kombination aus Hightech-Bügeleisen und App steckt, wird nicht ausgeschöpft.

 Die App als Steuerungszentrale
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

George99 16. Feb 2018

Gug genauer hin! Wenn du auf dem Shirt dreiecke braune Brandzeichen entdeckst, weisst...

most 15. Feb 2018

Einen Großteil des Nutzens heutiger Smarthome Geräte ziehen die Nutzer aus der Technik...

Solarix 14. Feb 2018

ja klar, da sieht man sofort den Mehrwert lol

Bouncy 14. Feb 2018

Ähm, schonmal von Sonden gehört?! Man steckt doch nicht den Bluetoothchip in den Hintern...

MarioWario 13. Feb 2018

ist auch: Kein Austausch-Service bei Reparatur - da hab' ich dann auch die Finger...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /