• IT-Karriere:
  • Services:

Launch: Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76

Der Linux-PC-Hersteller System76 baut eine komplett quelloffene Tastatur. Neue Informationen zur Launch gibt es jetzt bei Github.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Aufbau der Launch von System76
Der Aufbau der Launch von System76 (Bild: System76)

Der US-amerikanische Hersteller System76 hat neue Informationen zu seiner quelloffenen Tastatur Launch vorgestellt. Unter anderem zeigt der Linux-PC-Hersteller ein Bild mehrerer aus Aluminiumblöcken gefräster Gehäuse, die in der Fabrik in den USA gefertigt werden.

Stellenmarkt
  1. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Auf Github stehen mittlerweile sowohl die Konstruktionspläne des Gehäuses als auch der Platine und der Firmware zur Verfügung. System76 macht alle Ressourcen seiner Tastatur öffentlich, die Launch ist entsprechend komplett Open Source.

Die Launch ist eine kompakte Tastatur ohne Nummernblock, aber mit F-Tasten - eine sogenannte 75-Prozent-Tastatur. Das Aluminiumgehäuse wird pulverbeschichtet, der Aufstellwinkel lässt sich mit einer magnetischen Leiste um 15 Grad erhöhen.

Schalter sind austauschbar

Die Switches haben platinenseitig einen klassischen MX-Mount und werden ohne Lötstellen befestigt. Entsprechend können Nutzer die Schalter einfach gegen andere austauschen. Die Tastaturkappen sind aus PBT und haben per Thermosublimationsdruck aufgebrachte Beschriftungen.

Das Layout der Launch kann mit Hilfe der auf QMK basierenden Firmware nach eigenen Wünschen angepasst werden. Mit Hilfe eines eigenen Konfigurationsprogramms kann die Tastaturbelegung auch direkt während des Betriebs verändert werden.

Logitech ERGO K860 - kabellose ergonomische Tastatur mit geteilter Tastenanordnung, Handgelenkauflage und -stütze für natürliches Tippen - Windows/Mac, Bluetooth, USB-Empfänger, QWERTZ-Layout- Grafit

Die Launch hat N-Key-Rollover, die Software unterstützt zudem RGB-Beleuchtung. Angeschlossen wird sie per USB-Kabel, unterstützt wird USB 3.2 Gen 2. Die Tastatur bietet zwei USB-C- und zwei USB-A-Anschlüsse, die ebenfalls USB 3.2 Gen 2 unterstützen.

Wann die Launch von System76 auf den Markt gebracht wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Der Hersteller hatte die Tastatur erstmals im März 2020 angekündigt. Ursprünglich sollte sie bereits im Sommer 2020 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Freax 12. Feb 2021 / Themenstart

kannst mal im r/MechanicalKeyboards subreddit vorbeischauen, da geht auch ums selbstbauen...

spaetz 11. Feb 2021 / Themenstart

www . keyboard-layout-editor . com/#/gists/8ec5e9026d616ebad6b2c7e9d943e7c0 Hat es wie...

gdh 11. Feb 2021 / Themenstart

das habe ich mir auch gedacht. würde eigentlich von golem erwarten, dass die so etwas in...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Mac Mini mit M1-CPU: Apple baut das fast perfekte ARM-Entwicklungsmonster
Mac Mini mit M1-CPU
Apple baut das fast perfekte ARM-Entwicklungsmonster

Dank angepasster Software, Virtualisierung und Containern zeigt der Mac Mini mit Apple Silicon, dass ARM die Zukunft gehören kann.
Von Sebastian Grüner

  1. M1-CPU Bastler baut 3D-Support für Linux-VMs auf Apple Silicon
  2. Mac Mini und Macbook Air Nein, die SSDs von M1-Macs gehen nicht schneller kaputt
  3. Apple Silicon Intel muss vor Apple (noch) keine Angst haben

    •  /