• IT-Karriere:
  • Services:

Laufzeitumgebung: Unity 5.0 in 64-Bit und mit Mozilla-Unterstützung

Unity Technologies hat Version 5 der Multiplattform-Engine Unity vorgestellt. Die neue Fassung soll eine Reihe neuer Funktionen für Physik, Licht und Cloud-Unterstützung bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Demo-Bild von Unity 5.0
Demo-Bild von Unity 5.0 (Bild: Unity)

Ab sofort können Entwickler Version 5.0 der Unity-Engine vorbestellen. Das hat das aus San Francisco stammende Unternehmen Unity Technologies im Rahmen der GDC 2014 bekanntgegeben. Die Laufzeitumgebung, mit der etwa Spiele für jede relevante Plattform entwickelt werden können, läuft künftig in 64-Bit, sie verfügt über einen neuen Multithread-Job-Scheduler, unterstützt Nvidia PhysX 3.3 und im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Mozilla auch WebGL und asm.js. Einen konkreten Erscheinungstermin von Unity 5.0 nennt der Hersteller noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Max Planck Institute for Human Development, Berlin

In Unity 5 sollen Module wie das bewährte Echtzeit-Beleuchtungssystem von Enlighten eingebaut sein. Dazu kommen physikbasierte Shader, die es ermöglichen sollen, glaubwürdigere Figuren, Umgebungen, Lichtquellen und Effekte zu rendern. Die Arbeitsabläufe sollen durch die neue Unified-Shader-Architektur, Echtzeit-Previews der Lightmaps im Editor und verbessertes Asset Bundling effizienter gestaltbar sein. Sounddesigner dürften sich zudem über das überarbeitete Audiosystem freuen - inklusive des neuen Audio-Mixers, um dynamische Tonumgebungen und Effekte zu erstellen.

Mit dem neuen physikbasierten Shader-System soll eine Vielzahl von Materialien unter allen möglichen Lichtgegebenheiten simuliert werden können, und das bei einem stark verbesserten Workflow. Unity 5.0 soll außerdem eine zeitlich versetzte Berechnung von Shading und vorberechnete Reflection Probes bieten, um realistische, auf der Umgebung basierende Reflexionen und Highlights zu ermöglichen.

Die Middleware Enlighten von Geomerics soll in Echtzeit Global Illumination berechnen können. Das System wurde laut Hersteller optimiert, um vollständig dynamisches Licht in Spielen auf PCs, Konsolen und mobilen Plattform zu bieten. Designer haben die Möglichkeit, einzelne Lichtquellen zu animieren, die Eigenschaften von Materialien zu bestimmen, die Licht reflektieren oder abgeben und das gesamte Umgebungslicht anzupassen - in Echtzeit.

In Zusammenarbeit mit Imagination Technologies wird Unity 5.0 die erste Entwicklungsplattform sein, die Echtzeit-Previews von Lightmaps direkt im Editor anbietet. Diese Erweiterung soll es erlauben, ohne spürbare Verzögerung Änderungen an Lightmaps zu testen, indem ein genaues Preview im Editor angezeigt wird und somit erkennbar wird, wie sich die Änderungen an Beleuchtungsparametern im finalen Spiel auswirken. Damit können Entwickler ständig an Verbesserungen des Aussehens von Leveln arbeiten, während die finalen Lightmaps im Hintergrund aktualisiert und erstellt werden.

Außerdem gibt Unity Technologies eine Zusammenarbeit mit Mozilla bekannt. Damit kommt die Integration von WebGL und asm.js in Unity. Beginnend mit Unity 5.0 werden Entwickler die Möglichkeit bekommen, vorzeitigen Zugang zu Unitys WebGL Addon zu bekommen, um interaktive Inhalte ohne die Notwendigkeit für Plugins in unterstützten aktuellen Browsern zu entwickeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hotohori 19. Mär 2014

Naja, es kommt eben auch immer auf das Budget an, nicht Jeder hat genug Geld um erst mal...

Tiles 19. Mär 2014

Es wurde übrigens inzwischen bekannt gegeben dass das neue GUI System endlich mit Unity 4...

Yes!Yes!Yes! 19. Mär 2014

Nein. Die Plugin-Fähigkeit ist eine eine Browser-Technologie. Die Plugins...

qwertü 19. Mär 2014

kt


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

    •  /