Abo
  • IT-Karriere:

Laufzeitumgebung: Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

Das Frankfurter Entwicklerstudio Crytek hat Version 5.5 seiner Cryengine veröffentlicht. Neben Fehlerkorrekturen und vielen kleineren Optimierungen gibt es Unterstützung für Raytracing-Schatten sowie einen als Spiel aufbereiteten Tutorialmodus.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Cryengine
Artwork der Cryengine (Bild: Crytek)

Crytek hat Version 5.5 seiner vor allem für Spiele gedachten Laufzeitumgebung Cryengine veröffentlicht. Die wohl wichtigste Neuerung sind Raytracing-Schatten, die eine Szene in Echtzeit nach dem Verfahren der Sparse Voxel Octrees (SVO) ausleuchten, statt die Umgebungsausleuchtung vorher zu berechnen und im Cache zu hinterlegen. Das Raytracing ist auch wichtig, weil es dank neuer Grafikkarten wie der Geforce RTX 2080 (Ti) von Nvidia und der demnächst folgenden Unterstützung in Windows 10 wohl bald von immer mehr Spielen unterstützt wird.

Außerdem bietet Cryengine 5.5 einen fast wie ein Spiel aufbereiteten Modus namens Flappy Boid, mit dem der Nutzer Schritt für Schritt den Einstieg in die Engine erklärt bekommt und dabei ein eigenes kleines Game entwirft. Dazu kommen Fehlerkorrekturen, eine überarbeitete Dokumentation, Änderungen bei der Bedienung etwa im Sandboxeditor sowie bei der Erstellung von Landschaftsoberflächen und vieles mehr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)

qq1 23. Sep 2018

ich nutze zwar nur die 10. version von windows aber mich interessiert ob 7, 8 und 8.1...

Tom01 21. Sep 2018

Da hast du falsch gedacht.


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /