• IT-Karriere:
  • Services:

Laufuhr: Apple Watch Nike+ sprintet ab Ende Oktober 2016

Apple hat den Starttermin für seine zusammen mit Nike entwickelte Sportuhr Apple Watch Nike+ bekanntgegeben. Das Wearable ist speziell auf Läufer ausgerichtet - die aber nicht zu sportlich sein sollten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Apple Watch Nike+ erscheint Ende Oktober 2016.
Die Apple Watch Nike+ erscheint Ende Oktober 2016. (Bild: Apple)

Am 28. Oktober 2016 will Apple die Apple Watch Nike+ veröffentlichen. Das ist eine zusammen mit Nike entwickelte Spezialversion der Apple Watch Series 2, die sich vor allem an Läufer richtet. Sie ist eng mit dem Run Club des Sportartikelherstellers verknüpft - etwa durch eine auf Wunsch stets sichtbare Komplikation auf dem Display, mit der die App aufgerufen werden kann. Dazu kommen sonst nicht verfügbare Zifferblätter von Nike, die für Läufer relevante Informationen besonders gut sichtbar zeigen sollen.

Ein grundsätzliches Problem hat aber auch die Nike-Ausgabe der neuen Apple Watch: Wer seine Route mit dem eingebauten GPS-Empfänger aufzeichnet, darf nicht länger als rund fünf Stunden unterwegs sein - länger hält laut Hersteller der Akku nicht durch. Die Apple Watch Nike+ ist in der kleinen Version mit einem 38-Millimeter-Gehäuse für rund 420 und mit dem etwas größeren 42-Millimeter-Gehäuse für rund 450 Euro in mehrere Farben erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. 71,49€
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch

deus-ex 17. Okt 2016

Vielleicht ist bei Apples Angaben noch Musikwiedergabe per BT einbezogen.

AnDieLatte 17. Okt 2016

Naja, nach ein paar Stunden bedeutet z.B. bei der Vivoactive ca. 10 Stunden GPS Laufzeit.

founti 17. Okt 2016

Schwachsinn. Die M600 vielleicht. Die M400 macht gute 8 Std mit GPS. Besitzt natürlich...

Der Supporter 17. Okt 2016

Hier wird das Thema GPS Sportuhren bis in Detail besprochen und getestet. http://www...

mrgenie 17. Okt 2016

Sie laufen mit einem MacBook und 80Ah Akku am Ruecken oder wie soll ich das verstehen?


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /