Abo
  • Services:
Anzeige
Latitude 12 Rugged Tablet
Latitude 12 Rugged Tablet (Bild: Dell)

Latitude 12 Rugged Tablet: Dells erstes Outdoor-Tablet braucht einen zweiten Akku

Latitude 12 Rugged Tablet
Latitude 12 Rugged Tablet (Bild: Dell)

Für draußen, für Rettungskräfte oder für die Industrie: Dell veröffentlicht mit dem Latitude 12 Rugged Tablet sein erstes Gerät für den Ruggedized-Markt. Das Tablet wirkt durchdacht, der kleineren Version mangelt es aber an einigen Eigenschaften.

Anzeige

Dell hat das Latitude 12 Rugged Tablet vorgestellt - es ist das erste Outdoor-Tablet des Unternehmens. Das Gerät richtet sich an Nutzer, die viel im Freien oder unter widrigen Bedingungen arbeiten und dabei ein Tablet verwenden möchten. Dell nennt als Beispiele eine Offshore-Bohrinsel, einen Kalksteinbruch oder einen Militärstützpunkt im Ausland.

Von den technischen Basisdaten ähnelt das Latitude 12 Rugged Tablet Geräten der Konkurrenz: Das Display misst 11,6 Zoll in der Diagonale und soll auch bei greller Sonneneinstrahlung gut ablesbar sein. Zur maximalen Helligkeit und dem Panel-Typ schweigt Dell. Der Touch-Bildschirm soll auch mit Handschuhen bedienbar sein und löst mit 1.366 x 768 Pixeln auf.

Das Latitude 12 Rugged Tablet misst 312 x 203 x 24 mm und wiegt mindestens 1,62 kg. Das Gehäuse ist MIL-STD-810G-zertifiziert und soll daher Stürze aus 120 cm Höhe ebenso überstehen wie Betriebstemperaturen von minus 29 bis plus 63 Grad Celsius. Auch starker Regen oder Staub sollen dem IP65-Schutzart-zertifizierten Gerät nichts anhaben können.

Im Inneren stecken je nach Ausstattung ein passiv gekühlter Core M-5Y10c oder ein Core M-5Y71, der LPDDR3-Arbeitsspeicher fasst 4 oder 8 GByte an Daten und die SSD 128, 256 oder 512 GByte. Eine 7265-Karte liefert Bluetooth 4.0 und ac-WLAN, das LTE-Modul ist optional.

  • Latitude 12 Rugged Tablet (Bild: Dell)
  • Latitude 12 Rugged Tablet (Bild: Dell)
  • Latitude 12 Rugged Tablet (Bild: Dell)
  • Latitude 12 Rugged Tablet (Bild: Dell)
Latitude 12 Rugged Tablet (Bild: Dell)

Ohnehin sollten interessierte Käufer genau hinschauen: Der Basisversion fehlt die integrierte GPS-Funktion, die nicht nachrüstbar ist. Zudem liefert Dell das Latitude 12 Rugged Tablet mit einem statt zwei Hot-Swap-fähigen Akkus aus. Mit nur einem Energiespender hält das Tablet laut Dell sechs Stunden durch - etwas wenig für ein Gerät, bei dem Steckdosen nicht immer in der Nähe sind.

Dell verkauft das Latitude 12 Rugged Tablet in der kleinen Version ab 2.050 Euro, das größere Modell beginnt bei 2.200 Euro.


eye home zur Startseite
Moe479 01. Aug 2015

achja, da 'deutsch' keine person ist, kann es sich nicht schwer fühlen, es ihm selber...

Labtecs 31. Jul 2015

Windows 8.1 Pro, 64bit



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  2. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  3. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck
  4. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)
  3. 37,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  2. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  3. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  4. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  5. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  6. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  7. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  8. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  9. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  10. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: So sieht das Ende aus

    plutoniumsulfat | 13:15

  2. Re: "kann zwar kein Benzintank explodieren"

    bombinho | 13:15

  3. Re: Besiegelung und Zukunft

    tux. | 13:15

  4. Re: Bye Bye Lightroom

    zonk | 13:15

  5. Re: Sinn?

    NemesisTN | 13:14


  1. 12:25

  2. 12:00

  3. 11:56

  4. 11:38

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel