Abo
  • Services:
Anzeige
Lyx 2.1 ist erschienen.
Lyx 2.1 ist erschienen. (Bild: Lyx)

Latex-Frontend: Lyx 2.1 sammelt drei Jahre Entwicklung

Die neue Version 2.1 des Latex-Frontends Lyx ist nach drei Jahren Entwicklung erschienen. Die Software unterstützt neue Sprachen, Schrifttypen und bietet bessere Latex-Anbindungen, etwa für phonetische Symbole.

Anzeige

Fast drei Jahre nach der letzten stabilen Version ist nun Lyx 2.1 erschienen. Die Anwendung, die als Latex-Frontend dient, bietet vor allem eine bessere Integration bestehender Latex-Kommandos, die nun besser erreichbar sind. Dazu zählt etwa die native Unterstützung der IPA-Symbole.

Mehr Sprache und Schrift

Diese lassen sich direkt im Lyx-Dokument anzeigen, inklusive der Sub- und Superskriptsymbole. Genutzt werden können sowohl Unicode-Symbole als auch die Abkürzungen des Pakets Tipa. Zur einfachen Handhabung kann eine Werkzeugleiste benutzt werden, die die Symbole ähnlich zur IPA-Tabelle anordnet.

Bei der Verwendung von Xetex können auch Sprachen benutzt werden, die das lateinische Alphabet nicht verwendet. Dazu zählen Tamil, Hindi, Tibetisch, Sanskrit oder auch antikes Griechisch. Für Lyx 2.1 wurde auch der Umgang mit Schrifttypen komplett überarbeitet, was die Nutzung neuer Typen stark vereinfacht.

Im Mathemodus lassen sich zudem explizite Mathe-Schrifttypen auswählen, damit diese nicht überschrieben werden. Verwendet werden kann aber auch das Paket Unicode-Math, was Opentype- und Truetype-Schriftarten im Mathemodus erlaubt.

Einfacheres Latex

Die Auswahl für Dokumentenklassen, wie den Standard Article oder auch Koma-Skript-Dokumente, ist in der Übersicht nun in Kategorien eingeteilt, so dass direkt zwischen verschiedenen Bucharten oder Vorlagen für Lebensläufe unterschieden werden kann.

Latex-Optionen sind nun einfacher zu erreichen und übersichtlicher sortiert. In Lyx können außerdem mehrere bisher nicht verfügbare Latex-Befehle benutzt werden. Über neue Module lässt sich Text zudem auch in außergewöhnliche Formen bringen.

Noch ist Lyx nicht vollständig auf Qt5 portiert, nach Aussage der Entwickler ist dies aber fast geschafft. Für Mac OS X arbeitete das Team auch an der Verwendung des Cocoa-Frameworks zur Darstellung. Weitere Neuerungen sind im Wiki des Projekts dokumentiert. Lyx 2.1 steht zum Download für Windows, Mac OS X und Linux bereit.


eye home zur Startseite
Duxon 29. Apr 2014

Ich habe es immer mal wieder mit LyX versucht, werde aber einfach nicht mit dem...

Bill S. Preston 29. Apr 2014

Habe das Tool vor mehr als einer Dekade unter Suse für meine Diplomarbeit benutzt. Alle...

zwergberg 28. Apr 2014

Super, dass es das gibt, habe ich noch gar nicht gesehen. Aber gerade die Begründungen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. Audicon GmbH, Stuttgart
  3. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  4. T-Systems International GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. ab 129,99€
  3. 40,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Softwareentwicklung

    Google sammelt seine Open-Source-Aktivität

  2. Youtuber

    Flying Uwe unter Verdacht der Schleichwerbung

  3. Surface Book

    Performance Base kostet mindestens 2.600 Euro

  4. Mobilfunk

    Amazon arbeitet an eigenen Smartphone-Tarifen

  5. Filmkritik Ghost in the Shell

    Wenig Geist in schöner Hülle

  6. App Store

    Apple verbietet Preishinweise in App-Bezeichnungen

  7. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 bis 130 km/h aktiv

  8. Terminverwaltung

    Googles Kalender-App fürs iPad erweitert

  9. Arbeitsplätze

    Audi-Belegschaft verlangt E-Autoproduktion in Deutschland

  10. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Wer?

    Prinzeumel | 10:43

  2. Re: Schade. Anime Tipps?

    frostbitten king | 10:42

  3. Re: Also wie immer

    theFiend | 10:42

  4. Re: Schade, einfach zu groß und keine Hardware...

    Andi K. | 10:41

  5. Re: Verloren bevor der Kampf überhaupt angefangen...

    Oktavian | 10:40


  1. 10:42

  2. 10:27

  3. 10:12

  4. 09:58

  5. 09:00

  6. 08:27

  7. 07:40

  8. 07:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel