Abo
  • IT-Karriere:

Laternenparker: In Berlin bauen Supermärkte 140 neue Ladepunkte

Lidl und Kaufland wollen in Berlin 140 neue Ladepunkte für Elektroautos aufbauen, damit Supermarktkunden während des Einkaufs ihre Fahrzeuge etwas aufladen können. Nachts belegt Volkswagen die Ladesäulen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein E-Golf von Weshare
Ein E-Golf von Weshare (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

An 60 Berliner Supermärkten der Ketten Lidl und Kaufland, die zur Unternehmensgruppe Schwarz gehören, sollen bis Anfang 2020 neue Ladesäulen für E-Fahrzeuge entstehen. Weil diese meist zwei Lademöglichkeiten haben, lässt sich davon ausgehen, dass die kommunizierte Zahl von etwa 140 Ladepunkten bedeutet, dass jeder Supermarkt im Schnitt eine Ladesäule erhalte. Die Ladesäulen arbeiten mit einer Ladeleistung von 50 kWh.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen

Tagsüber sind die Ladestationen für die Kunden der Supermärkte gedacht, nachts sollen dort die Elektroautos von Volkswagens Carsharingdienst Weshare für den nächsten Tag geladen werden. Von 23 bis 6.30 Uhr dürfe nur die Weshare-Flotte laden, teilte Volkswagen mit. Der Konzern kooperiert mit der Supermarktkette. Weshare startet Ende Juni 2019 in Berlin. Zunächst werden 1.500 e-Golfs eingesetzt, die später durch den ID.3 ersetzt werden sollen.

Nach Angaben von Volkswagen wird mit den Supermarkt-Ladepunkten die Anzahl der öffentlichen Ladeinfrastruktureinrichtungen in Berlin um 20 Prozent erhöht.

Leseraufruf

Immer wieder versprechen Wissenschaftler und Hersteller bahnbrechende Neuerungen bei Akkus, Brennstoffzellen und anderen Energiespeichern. Akkus laden angeblich schneller, sie haben mehr Kapazität bei gleichem Gewicht, sie sind nicht feuergefährlich. Manches davon ist Humbug, andere Innovationen funktionieren im Labor, brauchen aber Jahre bis sie serienreif sind.

An den Reaktionen sehen wir immer wieder, dass dieses Thema unsere Leser bewegt. Wir planen daher einen Artikel, der so viele offene Fragen beantwortet wie möglich. Schreibt uns dafür Eure Fragen und Wünsche an redaktion@golem.de.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)

Heldbock 21. Jun 2019

Also wir haben einen Edeka, einen Penny, einen Aldi der neuen Sorte, eine Tankstelle...

Raphael_ 20. Jun 2019

Für 1 Mio E-Autos müsste man 0,5% mehr Strom erzeugen

DooMMasteR 20. Jun 2019

Inzwischen haben viele Stationen den Chademo Stecker verloren, an dernen können jetzt...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

    •  /