Abo
  • Services:

Laster mit Stromabnehmer: Hybrid-Lkw mit Oberleitung startet in Schweden

Ein zwei Kilometer langer Autobahnabschnitt in Schweden ist von Siemens mit einer Oberleitung versehen worden, damit spezielle Lkw dort Strom für ihren Elektroantrieb beziehen können. Abseits der Strecke nutzen die Hybrid-Lkw Verbrennungsmotoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Scania-Lkw auf dem E-Highway
Scania-Lkw auf dem E-Highway (Bild: Scania CV AB)

Lokale Schadstoffemissionen und Lärm werden mit dem E-Highway verhindert, der in Schweden von Siemens aufgebaut wurde. Die zwei Kilometer lange Strecke wurde von Infrastrukturministerin Anna Johansson und Energieminister Ibrahim Baylan eröffnet. Der Autobahnabschnitt nördlich von Stockholm soll in den nächsten zwei Jahren als Testgebiet im Praxisbetrieb genutzt werden. Dazu sollen zwei Diesel-Hybrid-Fahrzeuge von Scania zum Einsatz kommen. Diese können mit ihren Stromabnehmern ihre Akkus für den Fahrbetrieb aufladen. Abseits der Oberleitung wird der Diesel verwendet.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Schwedens Transportsektor soll bis 2030 unabhängig von fossilen Brennstoffen sein. Die schwedische Transportbehörde Trafikverket und der lokale Regierungsbezirk wollen nun prüfen, ob sich die elektrifizierte Straße kommerziell nutzen lässt. Das dürfte auch für ihren weiteren Ausbau von großer Wichtigkeit sein.

Damit der Stromabnehmer die Oberleitung nicht zerstört und sie auch trifft, wurden zahlreiche Sensoren verbaut, die es erlauben, bei einer Geschwindigkeit von bis zu 90 km/h den Kontakt zur Oberleitung herzustellen und falls notwendig auch wieder zu trennen.

Lokale Emissionen sollen reduziert werden

Auch in den USA baut Siemens ein sogenanntes E-Highway-Teststück auf. Dort sollen elektrifizierte Volvo-Lkw auf der Strecke fahren. Auch dort sollen lokale Emissionen vermieden werden.

Die Technik hat Parallelen zu den Oberleitungsbussen, die einmal stark verbreitet waren. Busse, die mit Strom fahren, sind in Deutschland und Österreich mittlerweile selten geworden. In der Nähe von Berlin wird in der Stadt Eberswalde mit Oberleitungsbussen gefahren. In der Schweiz ist der Oberleitungsbus dagegen noch verbreitet. In Zürich fahren Doppelgelenk-Oberleitungsbusse mit hoher Passagierkapazität durch die Innenstadt.

Neu ist die Idee mit der Elektrostraße nicht: 2012 legten Forscher der Stanford-Universität ein Konzept vor, das sogar vorsieht, Resonanzspulen in Highways in den USA einzulassen. Nissan sowie BMW und Siemens haben ebenfalls Systeme für eine sogar drahtlose Stromübertragung an Elektroautos entwickelt. Diese nutzen aber magnetische Induktion.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

chefin 27. Jun 2016

500KW? Also die stärksten LKWs die ich so kenne haben 500PS, das sind aber nur 360KW. Und...

RussianStar94 24. Jun 2016

in vielen Ländern werden seit Jahrzehnten Oberleitungsbuse eingesetzt, das einzige was...

David64Bit 24. Jun 2016

Ich bin weder Klimaexperte, noch bin ich Astrophysiker - ich bin einfach nur Interessiert...

Truster 24. Jun 2016

Elekrifiziert, nicht elektrisiert. :)


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /