Abo
  • Services:
Anzeige
Scania-Lkw auf dem E-Highway
Scania-Lkw auf dem E-Highway (Bild: Scania CV AB)

Laster mit Stromabnehmer: Hybrid-Lkw mit Oberleitung startet in Schweden

Scania-Lkw auf dem E-Highway
Scania-Lkw auf dem E-Highway (Bild: Scania CV AB)

Ein zwei Kilometer langer Autobahnabschnitt in Schweden ist von Siemens mit einer Oberleitung versehen worden, damit spezielle Lkw dort Strom für ihren Elektroantrieb beziehen können. Abseits der Strecke nutzen die Hybrid-Lkw Verbrennungsmotoren.

Lokale Schadstoffemissionen und Lärm werden mit dem E-Highway verhindert, der in Schweden von Siemens aufgebaut wurde. Die zwei Kilometer lange Strecke wurde von Infrastrukturministerin Anna Johansson und Energieminister Ibrahim Baylan eröffnet. Der Autobahnabschnitt nördlich von Stockholm soll in den nächsten zwei Jahren als Testgebiet im Praxisbetrieb genutzt werden. Dazu sollen zwei Diesel-Hybrid-Fahrzeuge von Scania zum Einsatz kommen. Diese können mit ihren Stromabnehmern ihre Akkus für den Fahrbetrieb aufladen. Abseits der Oberleitung wird der Diesel verwendet.

Anzeige

Schwedens Transportsektor soll bis 2030 unabhängig von fossilen Brennstoffen sein. Die schwedische Transportbehörde Trafikverket und der lokale Regierungsbezirk wollen nun prüfen, ob sich die elektrifizierte Straße kommerziell nutzen lässt. Das dürfte auch für ihren weiteren Ausbau von großer Wichtigkeit sein.

Damit der Stromabnehmer die Oberleitung nicht zerstört und sie auch trifft, wurden zahlreiche Sensoren verbaut, die es erlauben, bei einer Geschwindigkeit von bis zu 90 km/h den Kontakt zur Oberleitung herzustellen und falls notwendig auch wieder zu trennen.

Lokale Emissionen sollen reduziert werden

Auch in den USA baut Siemens ein sogenanntes E-Highway-Teststück auf. Dort sollen elektrifizierte Volvo-Lkw auf der Strecke fahren. Auch dort sollen lokale Emissionen vermieden werden.

Die Technik hat Parallelen zu den Oberleitungsbussen, die einmal stark verbreitet waren. Busse, die mit Strom fahren, sind in Deutschland und Österreich mittlerweile selten geworden. In der Nähe von Berlin wird in der Stadt Eberswalde mit Oberleitungsbussen gefahren. In der Schweiz ist der Oberleitungsbus dagegen noch verbreitet. In Zürich fahren Doppelgelenk-Oberleitungsbusse mit hoher Passagierkapazität durch die Innenstadt.

Neu ist die Idee mit der Elektrostraße nicht: 2012 legten Forscher der Stanford-Universität ein Konzept vor, das sogar vorsieht, Resonanzspulen in Highways in den USA einzulassen. Nissan sowie BMW und Siemens haben ebenfalls Systeme für eine sogar drahtlose Stromübertragung an Elektroautos entwickelt. Diese nutzen aber magnetische Induktion.


eye home zur Startseite
chefin 27. Jun 2016

500KW? Also die stärksten LKWs die ich so kenne haben 500PS, das sind aber nur 360KW. Und...

RussianStar94 24. Jun 2016

in vielen Ländern werden seit Jahrzehnten Oberleitungsbuse eingesetzt, das einzige was...

David64Bit 24. Jun 2016

Ich bin weder Klimaexperte, noch bin ich Astrophysiker - ich bin einfach nur Interessiert...

Truster 24. Jun 2016

Elekrifiziert, nicht elektrisiert. :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. T-Systems International GmbH, Wolfsburg
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. T-Systems International GmbH, Aachen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 3,99€ Versand
  2. 1.039,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Indiegames

    Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse

  2. Microsoft

    Hungrige Dinos, schicke Konsolen und die Sache mit Age 4

  3. Hollywoodstudios

    Apple will Kinofilme kurz nach der Premiere streamen

  4. I.D. Buzz

    VW baut den Elektro-Bulli

  5. Animationstechnologie

    Remedy Games verwendet Motion Matching in P7

  6. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  7. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  8. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  9. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  10. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Die Reste eines Algorithmus

    snadir | 08:45

  2. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    ssj3rd | 08:44

  3. Re: Piraten

    Lapje | 08:44

  4. Re: Nestle dürfte die besten Anwälte der Welt haben

    Lapje | 08:39

  5. Re: Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    Eskir | 08:38


  1. 08:48

  2. 08:19

  3. 07:50

  4. 07:34

  5. 07:05

  6. 13:33

  7. 13:01

  8. 12:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel