Laserdrucker: Konica Minolta legt nach Explosion Tonerproduktion still

Der Druckerhersteller Konica Minolta untersucht den Unfall in einer japanischen Tonerfabrik. Zurzeit wird kein weiterer Toner produziert.

Artikel veröffentlicht am ,
Drucker von Konica Minolta sind oft in Büros anzutreffen.
Drucker von Konica Minolta sind oft in Büros anzutreffen. (Bild: Konica Minolta)

Der Drucker- und Tonerhersteller Konica Minolta hat die Herstellung von weiterem Toner für einige Zeit eingestellt. Der Grund: Durch eine elektrostatische Aufladung hat sich in einer trockenen Umgebung Toner entzündet und eine Explosion verursacht. Das bestätigt der Hersteller in einem Blog-Post. Verletzt wurde dabei wohl niemand.

Stellenmarkt
  1. React Frontend Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  2. Ingenieur (m/w/d) Vernetzung Automotive
    STAR ELECTRONICS GmbH, Sindelfingen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Betroffen ist die Tatsuno-Fabrik in Japan, eine von zwei Fabriken, die für Kunden auf der ganzen Welt Toner für Konica-Minolta-Drucker produziert. Auch die zweite Fabrik in Japan hat den Betrieb nach dem Vorfall bis auf Weiteres eingestellt. Das Unternehmen untersuche derweil den Vorfall und will ein Verfahren implementieren, bei dem es nicht zu einer weiteren potenziell desaströsen Explosion kommen kann.

Tonerherstellung ab Mitte Oktober wieder möglich

Derzeit stellen die beiden Fabriken, die seit August 2021 nicht arbeiten, auf das neue Verfahren um. Das von der Explosion getroffene Tatsuno-Werk soll am 8. November 2021 wieder öffnen, das Kofu-Werk am 18. Oktober 2021 und damit etwas früher.

Der Hersteller geht davon aus, dass es etwa acht Wochen dauern wird, bis die regelmäßige Belieferung mit Toner wieder aufgenommen werden kann. Bis dahin muss das Unternehmen wohl auf Lagerbestände zurückgreifen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Ein kurzer Blick auf Preisvergleichsportale zeigt: Toner für Konica-Minolta-Drucker scheint im Durchschnitt noch preisstabil zu sein. Das lässt auf noch nicht allzu leere Lager schließen. Das gilt zumindest für Endkunden, die den Toner selbst bei Drittanbietern bestellen.

Konzerne wie Konica-Minolta liefern auch selbstständig im Rahmen von Service-Verträgen direkt an Kunden aus. Da verkaufte Drucker teils auf proprietäre und gechipte Tonerkartuschen setzen, ist auch das Ausweichen auf andere Hersteller oftmals nicht möglich.

Auf Anfrage von Golem.de hat Konica Minolta auf die bereits verlinkte Pressemitteilung verwiesen. Weitere Aussagen konnte das Unternehmen nicht machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /