Abo
  • Services:

Larian Studios: Rollenspiel Divinity Original Sin 2 angekündigt

Das gelungene Rollenspiel Divinity - Original Sin bekommt einen Nachfolger. Der Chef des belgischen Entwicklerstudios Larian vergleicht das ambitionierte Projekt mit Baldur's Gate 2.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Divinity Original Sin 2
Artwork von Divinity Original Sin 2 (Bild: Larian Studios)

Die belgischen Larian Studios arbeiten an Divinity - Original Sin 2. Technische Grundlage ist die Enhanced Edition des ersten Teils, die im Oktober 2015 für PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen soll. "Wenn wir das, was wir tun, mit dem vergleichen, was Bioware damals mit Baldur's Gate und Baldur's Gate 2 gemacht hat, dann wird Original Sin 2 unser Baldur's Gate 2", so Studiochef Swen Vincke im Firmenblog.

Stellenmarkt
  1. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  2. Landeshauptstadt München, München

Seinen Angaben zufolge hat das Team nach der Veröffentlichung von Divinity - Original Sin im Juli 2014 (zum Test) sehr viel Zeit und Geld in die Produktion der Enhanced Edition investiert. Das wird nun aber der Fortsetzung zugutekommen, weil viele der Gameplay-Systeme schon sehr weit fortgeschritten sind.

Ähnlich wie beim ersten Divinity will Larian die Fortsetzung von der Community finanzieren lassen, auch eine Early-Access-Phase ist geplant. Die Kickstarter-Kampagne soll am 26. August 2015 beginnen, dann soll es auch Informationen zu den Plattformen und dem Erscheinungstermin geben. Auf einer Webseite des Entwicklers können Spieler derzeit Vorschläge für Belohnungen bei der Kampagne machen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. 1.099€

Sharkuu 13. Aug 2015

kp wie der mp bei d:os oder bg ist, aber vom rest her war es ein guter "nachfolger". er...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /