• IT-Karriere:
  • Services:

Larian Studios: Divinity Original Sin 2 setzt auf Zauberspruch-Crafting

Das Ziel von einer halben Million US-Dollar ist schon kurz nach dem Start in Sichtweite: Im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne für sein Rollenspiel Divinity Original Sin 2 stellt das belgische Entwicklerstudio Larian den Solomodus und interessante Multiplayerideen vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Divinity Original Sin 2
Divinity Original Sin 2 (Bild: Larian Studios)

Ein "Ruhe"-Zauber plus "Spinne beschwören" ergibt in Divinity Original Sin 2 eine Art "Leise Tarnspinne beschwören"-Magie: So beschreibt das Entwicklerstudio Larian eine der geplanten Neuerungen seines Rollenspiels. Dafür bitten die Belgier auf Kickstarter die Community um mindestens 500.000 US-Dollar. Eine Summe, die fast sicher erreicht wird: Kurz nach dem Start der Kampagne nähern sich die Zusagen bereits der Marke von 200.000 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig

Neben dem Zauberspruch-Crafting legen die Entwickler auch viel Wert auf den Multiplayermodus. Darin soll es möglich sein, gemeinsam mit drei Mitstreitern im Koop durch die Fantasywelt zu ziehen, gleichzeitig aber eigene Ziele zu verfolgen, was auch zu Konflikten mit dem Rest der Truppe führen kann.

Das Dialogsystem soll generell stark ausgebaut werden, sich aber auch danach richten, wer gerade Wortführer ist: Davon abhängig soll es meist völlig andere Frage- und Antwortoptionen geben. Beim pausierbaren Echtzeit-Kampfsystem soll es ebenfalls Neuerungen geben, etwa eine bessere Deckung für Fernkämpfer und Magier.

Divinity Original Sin 2 soll im Dezember 2016 fertig werden. Bislang ist nur eine PC-Version angekündigt - ob damit auch Linux und OS X gemeint sind, ist noch offen. Die Entwickler planen derzeit eine englische Sprachausgabe mit wahlweise deutschen Untertiteln. Technische Grundlage ist die Enhanced Edition des ersten Teils, die im Oktober 2015 für PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen soll.

Nachtrag vom 29. August 2015, 11:40 Uhr

Die Kickstarter-Kampagne von Divinity - Original Sin 2 findet weiterhin starke Unterstützung durch die Community. Innerhalb weniger Stunden wurde das Mindestziel von 500.000 US-Dollar erreicht. Derzeit bewegt sich die Gesamtsumme auf eine Million US-Dollar zu, wodurch zwei Stretch Goals freigeschaltet wurden. Beim Überspringen weiterer Mindestsummen will das Entwicklerstudio Larian dem Rollenspiel weitere Inhalte und Funktionen hinzufügen, etwa Untote als spielbare Rasse und einen weiteren Talentbaum.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

nille02 29. Aug 2015

Du kannst doch seit je her die OpenGL Funktionen abfragen. Ob die dann per Software...

theonlyone 27. Aug 2015

Wer beim ersten Projekt gute Arbeit abliefert, da hat man Vertrauen geschenkt...

Dwalinn 27. Aug 2015

ganz meiner Meinung


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

    •  /