Abo
  • Services:
Anzeige
Lara Croft und Der Tempel des Osiris
Lara Croft und Der Tempel des Osiris (Bild: Square Enix)

Lara Croft angespielt: Gotteskampf mit Grabräuberin

Kein Geringerer als der böse altägyptische Gott Seth ist Laras Hauptgegner in Der Tempel des Osiris. Golem.de hat die aktuelle Version des Action-Adventures angespielt.

Anzeige

Der ein oder andere Historiker wird verblüfft sein über das, was wir beim Anspielen von Lara Croft und der Tempel des Osiris herausgefunden haben. Die wichtigste Erkenntnis: Bei den Göttern im alten Ägypten ging es noch wilder zu als in deutschen TV-Soaps. Der böse Seth und sein Kollege Osiris streiten sich. Darauf wird Osiris von Seth in Einzelteile zerlegt, und die weiteren Götter Horus und Isis bringen Grabräuberin Lara Croft und deren Kollegen Carter Bell dazu, die Einzelteile zu finden und zusammenzusetzen.

Klingt kompliziert? Beim Anspielen von Der Tempel des Osiris hatten wir zum Glück den Eindruck, dass wir uns statt auf die göttlichen Ränkespiele auf das Gameplay konzentrieren können. Bereits vor einigen Monaten auf der E3 2014 konnten wir das Action-Adventure ausprobieren.

Eine jetzt für uns verfügbare Version war deutlich weiter und bot nach unserem Eindruck etwas weniger Kämpfe, aber dafür mehr Rätsel- und Denksportelemente. Die sind bewusst so gehalten, dass die Suche nach der Lösung den Spielfluss nicht allzu sehr hemmt - bei unserer Partie zu zweit ist mindestens immer einem der Mitstreiter dann doch rasch aufgefallen, wie es weitergeht.

Die Spieler laufen grundsätzlich von links nach rechts, auf den ersten Blick erinnern Perspektive und Grafik dezent an Diablo 3. Allerdings sind nicht Monstermassen unser größtes Problem, sondern Fallgruben, Steilwände und sonstige Hindernisse. Im Team zu zweit läuft das dann etwa so, dass Lara ihren Enterhaken ans obere Ende einer Felswand wirft, dann an dem Seil hochkraxelt und anschließend den anderen Spieler emporzieht.

Kugel als Sprungbrett 

eye home zur Startseite
Nasenbaer 12. Aug 2014

Vielleicht solltest du dich für deine Herabwürdigung des Angebots schämen. Es darf alles...

Nasenbaer 12. Aug 2014

Dem ist nichts hinzuzufügen. Manchmal hat man das Gefühl, dass hier mehr Omas und Opas...

quineloe 12. Aug 2014

Den Hinweis habe ich im Artikel auch komplett vermisst, das ist hier keine komplett neue...

most 11. Aug 2014

Naja, ist ja vorher bekannt und einfach eine andere Kalkulation. Der PC Spieler gibt...

Prypjat 11. Aug 2014

Na die Ur-Ägypter natürlich. Kennst Du nicht das Lied "Schießen wie ein Ägypter"?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn, München
  2. Deutsche Bundesbank, München
  3. ISCUE, Nürnberg
  4. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Re: Wir brauchen ein OpenSource Wahlsystem

    Franer | 20:49

  2. Re: Seit Monaten bekannt.

    dynAdZ | 20:47

  3. Re: Letztes Jahr hiess es noch, die Telekom wolle...

    Faksimile | 20:47

  4. Re: Flüchlinge statt innovation

    Faksimile | 20:39

  5. Re: Unlock per Face ID

    rabatz | 20:39


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel