Abo
  • Services:
Anzeige
Boeings B777X mit dem charakteristischen Triebwerksdesign
Boeings B777X mit dem charakteristischen Triebwerksdesign (Bild: Boeing)

Langstreckenflugzeug: Boeings 777X mit großen Fenstern und Roboterfertigung

Passend zur Ankündigung von Airbus hat nun Boeing Details zu seinem größten zweistrahligen Flugzeug für den Passagierverkehr bekannt gegeben. Boeing wird viel vom Dreamliner übernehmen und setzt auf neue Fertigungshilfen für den Rumpf.

Anzeige

Zur Farnborough Air Show hat Boeing seine Pläne für das zukünftige Langstreckenflugzeug 777X (Triple Seven) bekanntgegeben. Das zweistrahlige Großraumflugzeug wird in den Varianten 777-8X und 777-9X produziert. Es steht nicht in Konkurrenz zu Airbus' Ankündigung des Airbus A330neo, da das Flugzeug von Boeing deutlich größer ist. Bis zu 400 Passagiere soll das Flugzeug über eine Distanz von mindestens 8.200 nautischen Meilen (nmi) transportieren. Das sind etwa 15.000 Kilometer. Die genauen Daten stehen noch nicht fest.

  • Boeings B777-9X mit den Zacken im Triebwerk (Grafik: Boeing)
  • Boeings B777-9X (Grafik: Boeing)
  • B777-9X im Vordergrund und das kleinere Modell im Hintergrund; hier mit einem anderen Triebwerksdesign (Bild: Boeing)
  • Automatische Fertigung des Flugzeugrumpfes (Bild: Boeing)
  • Inneneinrichtung in der Business-Klasse (Grafik: Boeing)
Boeings B777-9X mit den Zacken im Triebwerk (Grafik: Boeing)

Die Boeing B777X wird dabei viele Annehmlichkeiten des Dreamliners B787 übernehmen. Der Kabinendruck soll auf einer Vergleichshöhe von 6.000 Fuß, also rund 2.000 Metern, gehalten werden. Zudem betont Boeing besonders den Einsatz großer Fenster, die schon im Dreamliner für bessere Sicht sorgen. Im Inneren setzt das Luftfahrtunternehmen auf LED-Beleuchtung und Verbesserungen bei Luftfeuchtigkeit und der Filterung der Luft. Derartige Optimierungen versprechen ein ermüdungsfreieres Reisen.

Zudem soll der Flug durch ein verbessertes Turbofan-Design leiser werden. Boeings neue Maschinen sind sehr leicht an den charakteristischen Zacken am Triebwerksausstoß zu erkennen, die bereits bei der Neuentwicklung 787 und dem verbesserten Jumbo Jet 747-8i zu sehen sind. Auf einigen gerenderten Bildern der 777X sind diese Triebwerke zu sehen, in anderen aber nicht.

Roboter sollen die Fertigungsgeschwindigkeit erhöhen

Zudem arbeitet Boeing an einer Erweiterung der Partnerschaft mit dem deutschen Unternehmen Kuka AG. Boeing will Teile der Produktion weiter automatisieren und Roboter dafür einsetzen. So sollen sich bei der B777 als auch der kommenden B777X Roboter um das Zusammensetzen des Flugzeugrumpfes kümmern (Fuselage Automated Upright Build). Das ist eine vergleichsweise gefährliche Arbeit.

Die neue Großraummaschine 777X soll ab 2017 in Produktion gehen. Bis zur Auslieferung der Boeing 777X an Kunden dauert es jedoch bis ins Jahr 2020. Die Boeing 777X steht in Konkurrenz zum fast fertigen Airbus A350 XWB und wird dann effizienter arbeiten, verspricht Boeing. Effektiv ist die 777X derzeit Boeings größtes Flugzeug. Das Interesse an der neuen 747-8i ist sehr gering. Hier ist die Lufthansa mit bald fast 20 Maschinen im Betrieb mit Abstand der größte Kunde. Boeings tatsächlich größtes Flugzeug weckt vor allem das Interesse von Frachtfluggesellschaften. Die Kunden greifen eher zum A380 oder eben zur B777. Im Vergleich dazu sind die Bestellungen der 777X bereits jetzt sehr viel höher. Boeing gibt an, 300 Bestellungen zu haben. Daran soll Emirates allein einen Anteil von 150 Stück haben.


eye home zur Startseite
hubie 20. Jul 2014

Hauptsache ankommen und nicht ohne Flugzeugboden in der Ukraine landen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Munich International School e. V., Starnberg Raum München
  2. echion Corporate Communication AG, Augsburg
  3. Robert Bosch Elektronik GmbH, Salzgitter
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Wieviel Akku vertrödelt eigentlich GPS permaON?

    ve2000 | 02:44

  2. Re: UEFI und Sicherheit in einem Satz

    qbl | 02:22

  3. Re: Für den Kurs...

    Topf | 02:07

  4. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    johnDOE123 | 02:01

  5. Re: Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit...

    johnDOE123 | 01:54


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel