Abo
  • Services:

Ein Booster pro Monat ist zu wenig

Die Ariane 5 startet mit zwei Feststoffboostern, die in Einzelfertigung gebaut werden. Im Durchschnitt wird pro Monat ein Booster benötigt. Die Vulcain-2- und HM7B-Triebwerke der restlichen Stufen werden sogar nur alle zwei Monate benötigt. Entsprechend ist das Personal unterbeschäftigt und die Produktionsanlagen werden äußerst schlecht ausgenutzt. Starts der Ariane 5 mussten von Anfang an subventioniert werden und wurden nie wirtschaftlich. Die Startkosten der Ariane 6 sollen durch größere Stückzahlen der Raketen und einfacher aufgebauten Boostern um fast die Hälfte sinken.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Booster der Langen Marsch 5 sind zwar technisch veraltet und haben fast das doppelte Leergewicht vergleichbarer Booster auf aktuellem Stand. Aber die Treibstoffkombination aus Kerosin und flüssigem Sauerstoff sorgt für einen niedrigeren Treibstoffverbrauch und macht sie dennoch deutlich besser als die Feststoffbooster der Ariane 5. Diesen Nachteil müssen die übrigen Stufen der Ariane 5 wieder wettmachen.

Chinesische Triebwerke sind dreimal so schwer

Die zentrale Stufe ist das technisch fortgeschrittenste und anspruchsvollste Teil der Ariane 5. Bei der Langen Marsch 5 wird sie von zwei YF-77-Triebwerken angetrieben. Zusammen haben sie zwar den gleichen Schub wie das Vulcain-2-Triebwerk der Ariane 5, aber dafür auch das dreifache Gewicht. Noch dazu verbrauchen sie beim gleichen Schub 2,5 Prozent mehr Treibstoff. Ihre Triebwerksdüsen werden durch Wasserstoff gekühlt. Aber um den Aufbau zu vereinfachen, wird dieser Wasserstoff nicht zurück ins Triebwerk geleitet und verbrannt, sondern direkt nach außen abgegeben.

Das Resultat ist eine ineffizientere, schwerere Raketenstufe. Die zentrale Stufe der Ariane 5 ist fast drei Tonnen leichter, obwohl sie mehr Treibstoff fassen kann und noch dazu effizienter ist. Aber trotz aller teuren Hightech in den leichten Tanks und dem Vulcain-2-Triebwerk reicht das nicht aus, um die geringere Leistung der ineffizienten Feststoffbooster auszugleichen.

Die Oberstufe ist das Wichtigste

Die letzte Stufe ist der wichtigste Teil jeder Rakete. Das ganze Konzept der Stufentrennung basiert darauf, dass die unteren Stufen abgeworfen werden und ihr Gewicht nicht zusammen mit der Nutzlast in den Orbit gelangen muss. Je früher eine Stufe abgetrennt wird, umso weniger wirkt sich ihr Leergewicht auf die Leistung der Rakete aus. Für die letzte Stufe gilt dieser Luxus nicht mehr. Jedes Kilogramm zusätzliches Gewicht bedeutet ein Kilogramm weniger Nutzlast. Nirgends wirkt sich ein effizientes Triebwerk so stark auf die Nutzlast aus wie hier.

In der chinesischen Rakete werden zwei wasserstoffbetriebene YF-75D-Triebwerke der neuesten Bauart verwendet. Sie arbeiten im effizienten Expanderzyklus, wie die amerikanischen RL-10-Triebwerke der Centaur-Oberstufe und erreichen auch einen ähnlichen Schub bei vergleichbarer Effizienz. Allerdings werden sie als Paar montiert. Ein einzelnes Triebwerk kann mit einer sehr viel größeren Düse ausgestattet werden, wodurch der Treibstoffverbrauch beim gleichen Schub um etwa 5 Prozent sinkt.

Das Gewicht der Triebwerke und des Tanks ist aber keineswegs mit der US-Technik vergleichbar. Während die Centaur leer nur 10 Prozent des Gewichts im vollgetankten Zustand hat, sind es bei der chinesischen Stufe ganze 23 Prozent. Die Langer Marsch 5 verliert hier wegen ihrer einfachen Technik fast drei Tonnen Nutzlast, noch ohne die niedrigere Effizienz der Triebwerke zu berücksichtigen.

Mit ihrer überlegenen Technik müsste die Ariane 5 mühelos besser sein, doch das ist nicht der Fall.

 Langer Marsch 5: Wie Chinas neue Rakete besser als die Ariane 5 wurdeDie Oberstufe als ewiges Provisorium 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

spammeloop 13. Nov 2016

Wenn wir über Weltraumschrott reden ist (im Monent) das größte Problem alte Satelliten in...

Jossele 11. Nov 2016

Möchte mich diesem Lob anschließen! +1

mnementh 07. Nov 2016

Das ist doch genau die Einschätzung, oder habe ich einen anderen Artikel gelesen?

mnementh 07. Nov 2016

Du hast auch nur die Pinyin-Umschrift (ohne Betonungszeichen) wiedergegeben, der Name...

mnementh 07. Nov 2016

Ähm, von welchem China sprichst Du? Natürlich herrscht in China Marktwirtschaft. Die...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    •  /