Lanebreak angespielt: Peloton bringt das erste Sportspiel auf sein Bike

Eine Mischung aus Guitar Hero und Tron: Peloton hat Lanebreak veröffentlicht, ein unkompliziertes Sportspiel für seine Spinning Bikes.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Lanebreak
Artwork von Lanebreak (Bild: Peloton)

Das Unternehmen Peloton heißt eigentlich Peloton Interactive - das klingt nach Spielefirma. Aber trotz aller Interaktivität gab es im firmeneigenen Ökosystem bislang kein einziges Game. Nun ist das erste da: Es trägt den Titel Lanebreak und erinnert an einen Mix aus Guitar Hero und Tron.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) für Stellwerke
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  2. Doktorand*in (d/m/w) Process Mining
    OSRAM GmbH, Regensburg
Detailsuche

Lanebreak funktioniert nur auf Bike und Bike+ (Test auf Golem.de), also den Standrädern von Peloton. Wir sind in einer Umgebung unterwegs, die mit ihrer spartanischen Aufmachung an frühe Computerspiele und eben die Tron-Filme erinnert.

In dieser virtuellen Welt lassen wir ein einsames Rad durch unsere Kurbeltritte nach vorne rollen, und zwar auf mehreren Bahnen - das sieht aus wie die Gitarrenhälse aus Guitar Hero.

Mit dem Widerstandsrad schicken wir das Rad auf jeweils die Bahn, auf der die meisten Punkte zu holen sind. Je weiter nach rechts wir uns bewegen, desto anstrengender wird es, aber desto mehr Punkte bekommen wir.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es gibt ein paar Extras: Auf kurzen gelben Abschnitten müssen wir möglichst schnell fahren. Auf etwas längeren Abschnitten in Grün dagegen möglichst konstant - beides erhöht die Punkteausbeute.

  • Auf diesen gelben Abschnitten müssen wir möglichst schnell treten.
  • Grün bedeutet: Nicht zu schnell, aber konstant.
  • Vor dem Start wählen wir den Schwierigkeitsgrad.
  • Es gibt mehrere Musikrichtungen, eine Partie dauert maximal 20 Minuten.
Grün bedeutet: Nicht zu schnell, aber konstant.

Die wichtigsten Elemente erklärt ein gutes kurzes Tutorial. Die eigentlichen Partien dauern 5 bis 20 Minuten, es gibt vier Schwierigkeitsstufen.

Wie immer bei Peloton spielt Musik eine große Rolle, weswegen wir uns vor dem Start für das jeweilige Genre entscheiden - von Pop bis Rock. Alle Künstler stammen aus dem Katalog des Exklusivpartners Warner Music Group.

Die Einheiten können automatisch mit Strava synchronisiert werden - leider mit einer langweilig-grauen Standardgrafik und ohne die ganz schicke Übersicht mit den Ergebnissen, die wir auf dem Tablet des Bikes nach dem Finale zu sehen bekommen.

Fazit

Uns hat Lanebreak durchaus Spaß gemacht. Das Spiel ist kurzweilig gehalten, das Punkten motiviert. Letztlich handelt es sich um ein einfaches Intervalltraining, das noch ein bisschen mehr Abwechslung in das Angebot von Peloton bringt.

Allerdings hat Lanebreak eher den Charakter eines Minispiels. Das macht man vielleicht immer wieder mal zwischendurch, aber nach den ersten drei oder vier Partien steigt allein dafür wohl kaum jemand auf den Hometrainer. Eine ernstzunehmende Konkurrenz für das Fahrradspiel Zwift kann und will Lanebreak sowieso nicht sein.

Autor Peter Steinlechner auf Strava

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /