Abo
  • Services:
Anzeige
Swagbot: Der Hirte kann auch einen Anhänger ziehen oder das Unkraut jäten.
Swagbot: Der Hirte kann auch einen Anhänger ziehen oder das Unkraut jäten. (Bild: Australian Centre for Field Robotics)

Landwirtschaft 4.0: Swagbot hütet das Vieh

Swagbot: Der Hirte kann auch einen Anhänger ziehen oder das Unkraut jäten.
Swagbot: Der Hirte kann auch einen Anhänger ziehen oder das Unkraut jäten. (Bild: Australian Centre for Field Robotics)

Ein Roboter für die Herde: Australische Wissenschaftler testen derzeit einen Roboter, der Viehzüchtern im Busch die Arbeit erleichtern soll. Der Roboter macht sich gut im Gelände - das Vieh mag sich aber noch nicht so recht an den neuen Hirten gewöhnen.

Was macht das Vieh auf der Weide, geht es allen Tieren gut? Für einen Farmer im australischen Hinterland ist das nicht immer leicht herauszufinden. Ein Roboter soll dabei helfen.

Anzeige

Swagbot heißt der Roboter, der von Salah Sukkarieh vom Australian Centre for Field Robotics, einer Einrichtung der Universität von Sydney, entwickelt wurde. Swagman ist der australische Ausdruck für einen Wanderarbeiter. Das robotische Pendant soll in unwegsamem Gelände die Tiere aufspüren und ihren Gesundheitszustand überprüfen. Der Swagbot kann aber auch andere Arbeiten erledigen, etwa einen Anhänger ziehen oder Unkraut jäten.

Jedes Rad kann einzeln angesteuert werden

Besonders spektakulär sieht der Swagbot nicht aus: Er fährt auf vier Rädern, die einzeln elektrisch angetrieben sind und angesteuert werden können. Das macht den Roboter sehr agil. Das Chassis ist hochbeinig, damit der Roboter gefahrlos durchs Wasser fahren kann. Oben drauf sitzt ein Gehäuse mit der Elektronik, das in etwa die Größe eines Schuhkartons hat.

Die Entwickler um Sukkarieh testen den Roboter auf einer Farm. Der Swagbot hat sich bereits im Gelände bewährt: Er bewältigt Steigungen, fährt durch Schlaglöcher oder durchquert auch mal einen Wasserlauf.

Der Roboter bekommt Sensoren

Als Nächstes will Sukkarieh den Swagbot mit verschiedenen Sensoren ausstatten, die er für seine Aufgaben als Hüter benötigt: Dazu gehört beispielsweise, die Körpertemperatur der Tiere zu messen. Der Roboter könnte auch Änderungen in ihrem Gang erfassen oder die Hinterlassenschaften der Tiere analysieren. Andere Sensoren könnten den Zustand der Weiden untersuchen, um sicherzustellen, dass das Vieh genug zu fressen hat.

Ob die Tiere die robotische Aufsicht zu schätzen wissen, ist fraglich. Die Pferde und Kühe, die Swagbot inspizieren sollte, nahmen jedenfalls erst einmal Reißaus vor dem merkwürdigen Hirten.


eye home zur Startseite
Kerish3d 18. Jul 2016

Ich denke es geht hier eher um die wirklich remote gelegenen Weiden. Davon gibt es nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. azh Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH, Aschheim Raum München
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn, Trier, Saarbrücken, Münster


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    Benutzer0000 | 01:36

  2. Re: Einfach Unfähig

    Pfirsich_Maracuja | 01:14

  3. Re: 18¤ für ein mobiles Mädchenspiel?

    xtrem | 00:15

  4. Re: Eintritt

    Yetei | 00:05

  5. Re: Wer bisher nicht zufrieden mit Ue4 games war...

    plutoniumsulfat | 23.07. 23:43


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel