• IT-Karriere:
  • Services:

Landkreis Südwestpfalz: Telekom baut FTTH für Gewerbe und Vectoring für Haushalte

In einem Landkreis startet ein großes Projekt der Telekom. Gigabit gibt es jedoch nur für Firmen, 4.000 Privathaushalte erhalten Vectoring.

Artikel veröffentlicht am ,
Ministerpräsidenten Malu Dreyer beim Spatenstich
Ministerpräsidenten Malu Dreyer beim Spatenstich (Bild: Telekom)

Die Deutsche Telekom und der Landkreis Südwestpfalz kooperieren beim Glasfaserausbau von Gewerbegebieten. Das gab das Unternehmen bei Twitter bekannt. In 34 Gewerbegebieten des Landkreises werden Fiber-To-The-Home-Verbindungen errichtet.

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  2. ITSG Informationstechnische Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH, Heusenstamm (Home-Office möglich)

Geboten wird eine Übertragungsrate von mindestens 1 Gigabit pro Sekunde im Down- und Upstream. Privatkunden erhalten nur Vectoring: Entlang der Glasfasertrassen werden zusätzlich 22 Kabelverzweiger durch die Telekom mit FTTC-Technik ausgebaut, wodurch weitere 4.000 Haushalte im Landkreis mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s im Download und bis zu 40 MBit/s im Upload versorgt werden. "Privatkunden werden im Zuge der Ausbauaktivitäten für die Gewerbegebiete quasi mitgebaut", sagte Telekom-Sprecher George-Stephen McKinney.

Laut Angaben aus Netzwerkausrüsterkreisen an Golem.de investiert die Telekom derzeit mehr als alle anderen Betreiber in den Ausbau ihres Festnetzes.

Mit dem Gewerbeprojekt werden rund 270 Unternehmen versorgt. Nötig sind rund 56 Kilometer Glasfasertrassen. Der Ausbau erfolgt mit modernem Tiefbau wie dem Spülbohrverfahren.

Telekom: FTTH-Programm in Gewerbegebieten begann im April 2017

Das Bundesland Rheinland-Pfalz finanziert aus dem Kommunalen Investitionsprogramm 3.0 des Bundes 3,3 Millionen Euro. 400.000 Euro muss der Landkreis aufbringen, was aber über eine Umlage finanziert wird.

Die Telekom hatte im März 2017 auf der Cebit angekündigt, echte Glasfaserzugänge in Gewerbegebieten zu einrichten. Wie die Telekom mitteilte, sollten im ersten Schritt 100 Gewerbegebiete an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Start des Programms war April 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 11,49€

Ovaron 20. Sep 2017

FTTB im Einfamilienhaus wird als FTTH gewertet. Entscheidend ist das die Faser in den...

Faksimile 19. Sep 2017

Dann lies mal den Nutzungsvertrag gemäß § 45a sowie den § 76 des TKG. Da wird das etwas...


Folgen Sie uns
       


    •  /