Abo
  • IT-Karriere:

Landgericht Frankfurt: Drillisch wegen EU-Roaming-Falle abgemahnt

Mobilfunktarife ohne "Roam like at home" anzubieten, ist nicht zulässig. Drillisch wurde vom Landgericht Frankfurt gestoppt.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung für Premiumsim
Werbung für Premiumsim (Bild: Drillisch)

Das Landgericht Frankfurt hat eine von der Verbraucherzentrale durchgesetzte einstweilige Verfügung gegen Drillisch bestätigt. Das gab die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen am 5. Oktober 2017 bekannt. Drillisch Online vertrieb laut Verbraucherzentrale unter ihren Marken Winsim und Smartmobil Mobilfunktarife, in denen anstatt des EU-regulierten Tarifs ein Europa-Paket voreingestellt war. Dies konnte bei Vertragsschluss nicht abgewählt werden.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Seit Mitte Juni 2017 kann das Mobiltelefon im EU-Ausland fast wie zu Hause genutzt werden, die Ausnahmen sind Datenlimits und die Fair-Use-Regelung. Mit der Fair-Use-Regelung soll verhindert werden, dass Verbraucher in einem Land leben, aber einen günstigeren Vertrag eines anderen EU-Landes dauerhaft nutzen. Für grenzüberschreitende Telefonate ins Ausland werden weiterhin hohe Gebühren erhoben. Wer also zum Beispiel von Deutschland nach Frankreich telefoniert, muss aufpassen.

Drillisch: Datenvolumen für das Ausland deutlich geringer

Das Europa-Paket beinhaltete auch ein gesondertes Datenvolumen für das Ausland, das deutlich geringer ausfiel als das normale Datenvolumen des Vertrages. Das höhere Grund-Datenvolumen sollte im Ausland hingegen nicht genutzt werden können, argumentieren die Verbraucherschützer

Nach Verbrauch des Datenvolumens im Europa-Paket war eine Internetverbindung nur dann möglich, wenn weiteres Datenvolumen hinzugebucht wurde.

Das Landgericht Frankfurt am Main hat Drillisch Online dieses Vorgehen (Aktenzeichen: 2-06 O 263/17) per einstweiliger Verfügung untersagt. Dementsprechend wird bei Smartmobil und Winsim der EU-regulierte Tarif nun angeboten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. 3,99€
  4. (-68%) 8,99€

DarioBerlin 06. Okt 2017

Ich habe Telefon und SMS Flat + 2GB Datenvolumen. Da ich lediglich ein bischen surfe...

DarioBerlin 06. Okt 2017

Es interessiert mich, ob es bei Premiumsim genau so läuft. Ich habe einen 2 GB Tarif und...

Kondom 06. Okt 2017

Lies nochmal. Das Paket war so gestaltet, dass man z.B. 2Gb (k.A. wieviel es tatsächlich...

mziegler 06. Okt 2017

Bitte keine ungerechtfertigte Polemik gegen die EU. Die Fair-Use Policy schließt Pendler...

peer_g 06. Okt 2017

Sicherlich passt man auf. Ich behaupte ja auch nicht, dass es nicht mein Fehler war. Ich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /