Abo
  • Services:

Landgericht Berlin: Buchhändler blockieren Amazon-Rabatte für Schulbücher

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat geklagt, weil Eltern, um Geld zu sparen, Schulbücher gemeinsam über einen Affiliate-Link bei Amazon bestellten. Dieser Gruppeneinkauf ist dem Schulförderverein nun untersagt.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon darf Schulfördervereinen nicht helfen.
Amazon darf Schulfördervereinen nicht helfen. (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images.)

Das Landgericht Berlin hat Amazon untersagt, Schulfördervereinen Preisnachlass im Rahmen seines Affiliate-Programms zu geben. Das gab der Kläger, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, am 29. Juli 2014 bekannt. Über Schulfördervereine versuchen Eltern auch, Rabatte für oft teure Schulbücher zu bekommen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin

Amazon habe dem Schulförderverein eines Berliner Gymnasiums Vergütungen dafür gezahlt, dass Eltern ihre preisgebundenen Schulbücher über einen Amazon-Link auf der Website des Vereins kauften. Laut dem Urteil seien die Zahlungen ein Verstoß gegen das Verbot von unlauterem Wettbewerb und ein Verstoß gegen das Buchpreisbindungsgesetz.

Der Rabatt von Amazon übe unzulässigen sozialen Druck auf Schüler und Eltern aus, so das Landgericht Berlin in der Urteilsbegründung. Diese gerieten in die Situation, ihre Schulbücher über den Förderverein bei Amazon kaufen zu müssen, um den Eindruck mangelnder Solidarität mit der Schulgemeinschaft zu vermeiden und sich nicht moralischen Vorwürfen auszusetzen. Damit beeinflusse Amazon das Verhalten in unangemessener, unsachlicher Weise.

" Dieses Modell ist ein weiterer Mosaikstein im rücksichtslosen Geschäftsgebaren von Amazon. Es ist unlauter, sich über sozialen Druck im Wettbewerb Vorteile zu verschaffen", sagte Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins. "Die unmissverständliche Entscheidung des Landgerichts Berlin macht deutlich, dass solche Praktiken im Geschäft mit preisgebundenen Büchern nichts zu suchen haben."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 264,00€
  2. ab 479€
  3. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  4. Für 150€ kaufen und 75€ sparen

kinderschreck 01. Aug 2014

Wieso? Ich finde dass es uneingeschränkt die Lehrmittelfreiheit geben sollte! Zu meiner...

pi@raspberry 30. Jul 2014

Bei Handel wird auch das mit eingerechnet, was passiert bevor du das Lebensmittel im...

Spaghetticode 30. Jul 2014

Ja, das habe ich aber auch vom Ausbildungsbetrieb unentgeltlich bekommen. Ja, es wurde...

plutoniumsulfat 30. Jul 2014

In der neunten habe ich keins gemacht ;)

plutoniumsulfat 30. Jul 2014

Und schenken ihre Seele dafür Amazon. Aber schimpf ruhig weiter über alles altmodische.


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Test

Das Mate 20 Pro ist Huaweis neues Topsmartphone. Es kommt wieder mit einer Dreifachkamera, die um ein Superweitwinkelobjektiv ergänzt wurde. Im Test gefällt uns das gut, allerdings ist die Kamera weniger scharf als die des P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
    2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
    3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

      •  /