Abo
  • Services:
Anzeige
In Mittelerde - Schatten des Krieges gibt es Lootboxen in der Kampagne.
In Mittelerde - Schatten des Krieges gibt es Lootboxen in der Kampagne. (Bild: Warner Interactive /Screenshot: Golem.de)

Landesmedienanstalten: Jugendschützer prüfen Verbot von Lootboxen

In Mittelerde - Schatten des Krieges gibt es Lootboxen in der Kampagne.
In Mittelerde - Schatten des Krieges gibt es Lootboxen in der Kampagne. (Bild: Warner Interactive /Screenshot: Golem.de)

Lootboxen wie in Mittelerde sind Glücksspiel. Zu dieser Einschätzung kommt eine Untersuchung der Universität Hamburg. Nun prüfen Jugendschützer bei den Landesmedienanstalten ein Verbot derartiger Elemente.

In einer neuen Untersuchung kommt die Universität Hamburg zu dem Schluss, dass die kostenpflichtigen Lootboxen in Computerspielen als Glücksspiel zu bewerten sind. Laut einem Bericht der Welt am Sonntag seien die Forscher bei der Analyse der Geschäftsmodelle und der Umsatzzahlen zu dieser Einschätzung gekommen. Unter anderem deute die Tatsache, dass wenige Spieler für den Großteil der Umsätze verantwortlich seien, auf Glücksspiel hin. Laut dem Artikel der Welt sei dies nach Ansicht der Wissenschaftler "ein typisches Merkmal von Glücksspielmärkten".

Anzeige

Über diese besonderen, tatsächlich wohl oft eher jungen Kunden ist sich die Spielebranche völlig im Klaren. Auf Konferenzen gibt es immer wieder Vorträge und Diskussionen, wie man mit diesen sogenannten "Whales" (von Wal - "dicker Fisch") besonders gut umgeht und sie langfristig bei Laune hält, um an ihnen zu verdienen.

In Deutschland will nun offenbar die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten bis März 2018 überlegen, die Lootboxen in Computerspielen zu verbieten. "Ich halte es für denkbar, dass Lootboxen gegen das Verbot von Kaufappellen an Kinder und Jugendliche verstoßen könnten", sagt Wolfgang Kreißig, der Vorsitzende der Kommission. Glücksspiele sind in vielen anderen europäischen Ländern streng reglementiert, in Deutschland etwa durch den Glücksspielstaatsvertrag der Bundesländer.

Für die Hersteller von Computerspielen wäre ein solches Verbot ein großes Problem. Vermutlich könnten die Anbieter der zuletzt vor allem diskutierten Vollpreisspiele mit Lootboxen, etwa Mittelerde - Schatten des Krieges oder Star Wars Battlefront 2 - den Umsatzausfall noch am ehesten verkraften. Schwieriger würde es wohl für die unzähligen kostenlos herunterladbaren Mobile Games, deren Umsatz nur von den virtuellen Schatzkisten abhängt. Eines der bekanntesten Beispiele ist das Sammelkartenspiel Hearthstone von Blizzard.

Es ist derzeit völlig unklar, wie die Hersteller und Betreiber reagieren würden, wenn es in einem wichtigen Markt wie Deutschland ein Verbot bestimmter Erlösquellen gäbe, in anderen aber nicht. Am ehesten wahrscheinlich ist dann wohl, dass die Games hierzulande nicht mehr regulär ohne weiteres verfügbar oder spielbar wären - Anpassungen beim Geschäftsmodell für bestimmte Regionen erscheinen wenig wahrscheinlich.

Auch in anderen Ländern wird derzeit ein Verbot von Lootboxen diskutiert. In den USA hatten drei Senatoren der Demokratischen Partei im Januar 2018 einen Gesetzentwurf eingereicht, der weitere Untersuchungen bis Ende des Jahres und dann möglicherweise strenge Altersbeschränkungen vorsieht. Ob der Entwurf angenommen wird, ist noch nicht endgültig entschieden.


eye home zur Startseite
Garius 07. Feb 2018

Ja, aber mit 'hätte', 'sollte', 'würde' sind manche Sachen nicht getan. Wäre schön wenn...

Themenstart

Garius 07. Feb 2018

Aber es geht ja auch nicht darum, dem Anbieter die Einnahmequelle wegzunehmen. Es geht...

Themenstart

Dwalinn 07. Feb 2018

Die Geduld habe ich dann schlicht nicht. Meistens möchte ich ja nur 2-3 der Skins...

Themenstart

Dwalinn 07. Feb 2018

Und was ist mit Aktionen die Gewinne im jeden Xten Produkt versprechen? Oder einfach...

Themenstart

Herr Unterfahren 07. Feb 2018

Welche Nachteile? Daß Sie den Verteilungsschlüssel für die Items in den Lootboxen...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. PBM Personal Business Machine AG, Köln
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€ USK 18
  2. 325€
  3. (-80%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    plutoniumsulfat | 00:49

  2. Re: "nicht besonders scharf"

    Seroy | 00:49

  3. Endlich mal wieder ein 16:9 Gerät

    Robert.Mas | 00:49

  4. Re: Grundgedanke cool, Präsentation schlecht

    LiPo | 00:40

  5. Re: Klinkenbuchse

    Topf | 00:29


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel