Abo
  • Services:

5-Zoll-Display mit Gorilla Glass 5

Zum Schutz des 5 Zoll großen Displays wird Cornings Gorilla Glass 5 verwendet, das Kratzer und Displaybruch verhindern soll und auch in regulären Smartphones eingesetzt wird. Das Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, Inhalte werden entsprechend scharf dargestellt. Das Display soll auch unter direktem Sonnenlicht noch gut ablesbar sein. Der Touchscreen kann mit Handschuhen oder auch mit nassen Fingern bedient werden.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Für Foto- und Videoaufnahmen hat das Smartphone eine 16-Megapixel-Kamera mit Autofokus und auf der Displayseite ist eine 8-Megapixel-Kamera enthalten. Das LED-Licht für die Kamera kann auch für SOS-Signale verwendet werden. Im Smartphone steckt Mediateks Deca-Core-Prozessor Helio X27, der mit einer Taktrate von bis zu 2,6 GHz läuft. Mit 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher ist das Smartphone zeitgemäß ausgestattet. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte.

Eingeschränkte Dual-SIM-Funktion

Das LTE-Smartphone beherrscht Dual-Band-WLAN sowie Bluetooth 4.1 und hat einen GPS-Empfänger. Zudem gibt es eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und einen USB-C-Anschluss. Das Explore wird mit Dual-SIM-Technik verkauft, allerdings mit einem sogenannten Kombi-Slot. Der Nutzer muss sich also entscheiden, ob er die zweite SIM-Karte oder eine Speicherkarte nutzt. Der Einsatz einer zweiten SIM-Karte zusammen mit einer Micro-SD-Karte ist nicht möglich.

  • Explore-Smartphone mit einem Akkumodul und zwei Hüllen (Martin Wolf/Golem.de)
  • Land Rover Explore (Martin Wolf/Golem.de)
  • Land Rover Explore hat eine 3,5-mm-Klinkenbuchse (Martin Wolf/Golem.de)
  • Land Rover Explore (Martin Wolf/Golem.de)
  • Land Rover Explore mit Akkumodul (Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Adventure Pack hat eine verbesserte GPS-Antenne. (Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Rückseite des Xplore-Smartphones werden die Module magnetisch gehalten. (Martin Wolf/Golem.de)
  • Explore mit Adventure Pack (Martin Wolf/Golem.de)
  • Standardhülle mit Karabinerhaken (Martin Wolf/Golem.de)
  • Fahrradhalterung für Explore-Smartphone (Martin Wolf/Golem.de)
  • Adventure Pack mit verbesserter GPS-Antenne (Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit dem Adventure Pack wird das Explore-Smartphone sehr dick. (Martin Wolf/Golem.de)
Land Rover Explore (Martin Wolf/Golem.de)

Das Explore wird noch mit dem veralteten Android 7 alias Nougat auf den Markt kommen. Für Sommer 2018 ist ein Update auf Android 8 alias Oreo versprochen. Auf dem Smartphone befindet sich ein App Scout. Das ist so etwas wie Filter für den Play Store, der neuartige Rubrizierungen anbietet. Nutzer sollen darüber bequem Apps speziell für den Einsatz auf Fahrradtouren, beim Wassersport, auf Zeltreisen, bei Wanderungen, für Klettertouren und ähnlichem finden, ohne dass unnötig viele Apps vorinstalliert werden.

Vorinstalliert ist die Wanderführer-App View Ranger samt Augmented-Reality-Funktionen. Der Nutzer kann sich in der Smartphone-Kamera einblenden lassen, welche markanten Punkte im Sucherbild zu sehen sind.

Verkauf beginnt im April

Das Land Rover Explore soll im April 2018 für 650 Euro erscheinen. Zum Lieferumfang gehört das Akkumodul mit verbesserter GPS-Antenne und die Hülle, die mittels Karabinerhaken befestigt werden kann. Einzeln kostet das Akkumodul um die 150 Euro.

Als optionales Zubehör wird das einfache Akkumodul ohne GPS-Verbesserung für um die 120 Euro angeboten. Zudem gibt es eine spezielle Fahrradhalterung namens Bike Back für etwa 110 Euro. Das Land-Rover-Smartphone wird in der letzten Februarwoche auf dem Mobile World Congress in Barcelona gezeigt.

 Land Rover Explore im Hands on: Das Smartphone für extreme Ansprüche
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

M.P. 23. Feb 2018

65 x 100 mm² wären etwa 4 ... 4,4 Zoll Bildschirm Das Sony XZ1 Compact kommt dem noch am...

M.P. 22. Feb 2018

Wenn Android 8 erst mit einem Update auf das Gerät kommt, fordert Google die ansonsten...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /