Abo
  • IT-Karriere:

Lancehead: Razer bringt symmetrische Drahtlosmaus mit 16K-Optik

Mit der Lancehead hat Razer ein Eingabegerät speziell für Spieler vorgestellt, das mit einen empfindlichen Sensor arbeitet. Außerdem wird die neue Synapse-3-Beta bereits von der Maus unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Maus von Razer für Spieler
Neue Maus von Razer für Spieler (Bild: Razer)

Razer hat eine Maus aktualisiert: Die Lancehead ist drahtlos und speziell für Spieler gedacht. Grundlage für die beim Spielen gefragte hohe Empfindlichkeit ist ein neuer, dieses Mal, im Unterschied zum Vorgänger mit einem Optischen Sensor. Dieser bietet wie zuvor eine Auflösung von 16.000 DPI. Dieser erfasst bis zu 210 Zoll pro Sekunde und kann laut Razer Beschleunigungen von maximal 50 G korrekt umsetzen. Die Polling-Frequenz liegt bei 1.000 Hertz. Die Empfindlichkeit der Maus kann bei Bedarf innerhalb von Spielen angepasst werden.

Stellenmarkt
  1. H&D - An HCL Technologies Company, Gifhorn
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Die 111 Gramm leichte Maus unterstützt zudem typische Gamer-Funktionen. Dazu gehört die Chroma genannte Beleuchtungsfunktion mit 16,8 Millionen Farben. Die Tasten nutzen außerdem einen mechanischen Switch. Softwareseitig wird bereits die neue Synapse-3-Software unterstützt, welche die Verwendung von Gastzugängen ermöglicht. Das soll sich an Anwender richten, die mit ihren persönlichen Daten vorsichtig umgehen wollen. Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist nicht notwendig. Die Synapse-3-Software ist allerdings noch in der Betaphase. Außerdem werden Farbeinstellungen über Gerätegrenzen hinweg synchronisiert. Notwendig ist das aber nicht, da die Maus auch eigenen Speicher für Konfigurationen hat.

Die Lancehead arbeitet mit einem Dongle, der eine Funkverbindung zwischen Maus und Rechner auf dem 2,4-GHz-Band aufbaut. Bluetooth Classic oder Low Energy wird nicht unterstützt. Mit einer Ladung soll die Maus 50 Stunden arbeiten können. Mit aktiver Beleuchtung reduziert sich die Zeit ungefähr um die Hälfte. Aufgeladen wird das Eingabegerät mit einem Micro-USB-Kabel.

  • Razer Lancehead (Bild: Razer)
  • Razer Lancehead (Bild: Razer)
  • Razer Lancehead (Bild: Razer)
  • Razer Lancehead (Bild: Razer)
  • Razer Lancehead (Bild: Razer)
  • Razer Lancehead (Bild: Razer)
  • Razer Lancehead (Bild: Razer)
Razer Lancehead (Bild: Razer)

Die Razer Lancehead wird bereits an den Handel ausgeliefert. Für das Eingabegerät verlangt das Unternehmen rund 150 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 239,00€

AcidFtw 21. Mai 2019 / Themenstart

Ich nutze selbst als Maus die Logitech G Pro Wireless und kann beim Zocken keinen...

Kleba 20. Mai 2019 / Themenstart

Also Punkt 1 und 2 kann ich so nicht gelten lassen. Zu 1) Wenn ich mal auf die Schnelle...

ldlx 20. Mai 2019 / Themenstart

jetzt noch für Linkshänder und ich bin dabei. Logitech MX610 (für rechts/links) war da...

ase (Golem.de) 20. Mai 2019 / Themenstart

danke für den hinweis. wir haben den artikel angepasst

privsec 20. Mai 2019 / Themenstart

Für eine echte Gamingmaus, ist die RGB-Beleuchtung noch viel zu dezent. Außerdem sind die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

      •  /