• IT-Karriere:
  • Services:

Laminas: Linux Foundation führt Zend Framework weiter

Das Zend Framework, eine Sammlung professioneller PHP-Pakete zur Entwicklung von Web-Anwendungen, geht in die Obhut der Linux Foundation über. Das Konsortium will das Zend Framework dann als Open-Source-Projekt Laminas weiterführen, noch fehlen aber zahlungswillige Unterstützer.

Artikel veröffentlicht am , Ulrich Bantle/Linux Magazin/
Aus dem Zend Framework soll Laminas werden.
Aus dem Zend Framework soll Laminas werden. (Bild: Laminas)

Das Zend Framework wird es in seiner bisherigen Form bald nicht mehr geben, wie die Linux Foundation mitteilte. Demnach hat man sich entschieden, in Zusammenarbeit mit Zend Technologies und Rogue Wave Software, den beiden Finanziers und Projektleitern des Zend Frameworks, ein neues freies Projekt für das Framework zu starten. Der aktuelle Eigner Rogue Wave Software, der Zend übernommen hatte, wollte das Framework offenbar nicht mehr selbst weiterentwickeln.

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau

Beim Zend Framework handelt es sich um Webframework für PHP, das eine Sammlung vieler verschiedener Pakete für die Sprache bietet. Diese sollen vor allem auf den professionellen Einsatz ausgerichtet sein und das Unternehmen Zend bot verschiedene Dienstleistungen rund um die Paketsammlung an.

Die Linux Foundation übernimmt nun also zunächst die Projektleitung und führt das Zend Framework sowie alle dessen Unterprojekte in das freie Projekt Laminas über. Die Namensänderung sei nötig, um das Open-Soure-Projekt von den kommerziellen Zend-Marken zu unterscheiden, heißt es in der Mitteilung. Laminas sei der Plural von Lamina, dem Begriff für eine dünne Schicht.

Community soll übernehmen

Bereits in der Vergangenheit haben einige Unternehmen ihre eigenen unterstützen Projekte in eine unabhängige Community überführt, um sich selbst von damit verbundenen Verpflichtungen zu befreien. Ungewöhnlich dafür ist die Wahl der Linux-Foundation als betreuende Organisation, die bisher eher als Heimat von Kollaborationsprojekten unterschiedlicher Unternehmen dient.

Eher unüblich ist auch, dass in der Ankündigung keine neuen Unterstützer für das Projekt genannt werden. Der Projektwebseite zufolge sucht die Linux Foundation derzeit auch noch offiziell zahlungswillige Gründungsmitglieder für das Projekt. Es gebe jedoch bereits Zusagen von Sponsoren. Ob das Zend Framework als Laminas-Projekt unter diesen Voraussetzungen aber tatsächlich erhalten werden kann, bleibt abzuwarten.

Die Linux Foundation hofft, dass das Projekt noch im Sommer oder Herbst dieses Jahres die Arbeit aufnehmen kann. Die Entwicklung soll dann auf Github umgesetzt werden. Auf der Laminas-Projekteite werden weitere Details zu den Plänen genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Extreme microSDXC 400 GB für 77€ und Philips NeoPix Ultra für 349€ statt 449...
  2. 3€
  3. (u. a. Need for Speed Heat für 37,99€, Star Wars Jedi - Fallen Order Deluxe Edition XBO Code...

Schnarchnase 23. Apr 2019

Ich glaube das mit den PHP-Frameworks hat sich auch halbwegs erledigt, willst du groß und...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
    Frauen in der Technik
    Von wegen keine Vorbilder!

    Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
    Von Valerie Lux

    1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
    3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

      •  /