Abo
  • Services:

Lakefield: Intel kombiniert große und kleine x86-CPU-Kerne

Beim Lakefield-Design nutzt Intel seine 3D-Packaging-Technik Foveros, um einen Core- und vier Atom-Kerne mit einem Chipsatz und LPDDR4X-Speicher zu koppeln. Die Dies werden in unterschiedlichen Nodes gefertigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel zeigt Lakefield.
Intel zeigt Lakefield. (Bild: Intel)

Intel hat auf der Elektronikmesse CES 2019 endlich den Lakefield-Chip vorgestellt, der eigentlich schon vor Monaten hätte präsentiert werden sollen. Der Prozessor ist für besonders sparsame Convertibles gedacht und nutzt ein Design aus mehreren dreidimensional übereinandergestapelten Dies, um viel Leistung bei sehr hoher Effizienz auf möglichst wenig Platz zu erreichen. So soll Lakefield im Leerlauf nur 2 Milliwatt benötigen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Design besteht aus drei Teilen und erinnert stark an solche, wie sie in Smartphones verwendet werden, mit einem großen Unterschied: Statt Speicher auf ein Die zu setzen, koppelt Intel zwei. Hintergrund ist das Foveros genannte 3D-Stacking, um mehrere Chiplets zu verbinden. Intel nutzt einen aktiven Interposer, welcher im 22FFL-Verfahren produziert wird und die I/O-Funktionen wie Sata oder USB enthält. Darauf sitzt durchkontaktiert (TSV) ein im 10-nm-Node gefertigtes Compute-Die samt dem RAM-Controller für das 64-Bit-Interface und ganz oben dann der LPDDR4X-Arbeitsspeicher als klassisches PoP (Package on Package).

Hatte Intel bisher strikt zwischen Core- und Atom-Prozessoren differenziert, kombiniert das Compute-Die diese zwei Typen von x86-CPU-Cores; ein bisschen so wie ARMs big-LITTLE-Prinzip. Ein Sunny-Cove-Kern, so heißt die Architektur der kommenden Ice-Lake-Chips, rechnet neben vier Tremont-Kernen, also der Technik der nächsten Atom-Modelle. Alle fünf Kerne teilen sich 4 MByte L3-Cache, hinzu kommen eine Gen11-GT2-Grafikeinheit mit 64 Ausführungseinheiten und weitere Funktionsblöcke wie ein Display-Controller.

Mit Package-Maßen von 12 x 12 mm fällt Lakefield sehr klein aus, was kompakte Geräte mit einem tendenziell größeren Akku möglich macht. Ein potenzieller Kunde ist wie so oft Apple, allerdings wollte sich Intel dazu nicht äußern. Ein Termin für Lakefield wurde nicht genannt, allerdings soll noch in diesem Jahr die Serienfertigung anlaufen.

  • Intel zeigt Lakefield. (Bild: Intel)
  • Intel zeigt Lakefield. (Bild: Intel)
  • Intel zeigt Lakefield. (Bild: Intel)
  • Intel zeigt Lakefield. (Bild: Intel)
  • Intel zeigt Lakefield. (Bild: Intel)
  • Intel zeigt Lakefield. (Bild: Intel)
  • Intel zeigt Lakefield. (Bild: Intel)
Intel zeigt Lakefield. (Bild: Intel)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

NeoCronos 09. Jan 2019 / Themenstart

Aktuell macht AMD den Jungs von Intel ja ganz gut Feuer unter dem Hintern, aber diesen...

Quantium40 08. Jan 2019 / Themenstart

Für den angepeilten Verwendungszweck dürfte AVX-512 kaum eine Rolle spielen. Davon...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

    •  /