Abo
  • Services:
Anzeige
Gabelstapler mit Brennstoffzelle von Plug Power
Gabelstapler mit Brennstoffzelle von Plug Power (Bild: Plug Power)

Lagerverkehr: Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen

Gabelstapler mit Brennstoffzelle von Plug Power
Gabelstapler mit Brennstoffzelle von Plug Power (Bild: Plug Power)

Amazon will in einigen seiner Lager künftig Gabelstapler mit Brennstoffzellen-Antrieb von Plug Power verwenden. Sie sollen solche Fahrzeuge ersetzen, die nur mit Akkus unterwegs sind. Am Hersteller dieser Antriebe will sich Amazon gleich beteiligen.

Das Brennstoffzellen-Unternehmen Plug Power und Amazon haben einen Vertrag abgeschlossen, wonach in elf Auslieferungslagern des Online-Versandhändlers Gabelstapler mit Brennstoffzellen genutzt werden sollen. Sie ersetzen akkubetriebene Fahrzeuge, die an der Steckdose geladen werden.

Anzeige

Laut einem Bericht von Reuters hat sich Amazon zugleich das Recht auf den Kauf von bis zu 23 Prozent des Unternehmens gesichert. Damit soll vermutlich verhindert werden, dass die Konkurrenz ebenfalls auf Brennstoffzellen-Gabelstapler umsteigen kann.

Plug Power teilte mit, dass Amazon 2017 etwa 70 Millionen US-Dollar ausgeben werde, um entsprechende Technik für die Gabelstapler zu kaufen. Auch stationäre Brennstoffzellen als Notstromaggregate sowie die notwendige Wasserstoff-Infrastruktur und das Gas selbst gehören zu dem Geschäft.

Wasserstoff-Brennstoffzellen werden von einigen Marktteilnehmern als Alternative zu rein batterieelektrisch betriebenen Fahrzeugen gesehen. Während es lange dauert, Akkus am Stromnetz wieder aufzuladen, kann der Wasserstoff sehr viel schneller getankt werden. Allerdings ist der Treibstoff wegen seiner Flüchtigkeit erheblich schwerer als Benzin oder Diesel zu transportieren. Zudem wird flüssiger Wasserstoff recht energieintensiv hergestellt.

Einige Umweltschützer kritisieren, dass der Wasserstoffbetrieb nur umweltfreundlich sei, wenn die Energie aus erneuerbaren Energien stamme. Wasserstoff kann unter anderem durch Elektrolyse aus Wasser gewonnen werden. Auch eine Erdgasreformation ist neben diversen anderen Verfahren möglich. Forscher der Stanford University und der TU München haben am Beispiel von Kalifornien gezeigt, dass es preiswerter ist, mit batterieelektrischen Autos den CO2-Ausstoß zu reduzieren als mit Brennstoffzellenfahrzeugen.


eye home zur Startseite
Thomas 07. Apr 2017

Warum sollte der Wasserstoff nicht im flüssigen Aggregatzustand sein? Wird schon einen...

the_crow 07. Apr 2017

Für Amazon dürfte der tatsächliche Energieverbrauch und damit die Energieeffizienz der...

Netzweltler 07. Apr 2017

Ja: http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/1157695/ Klar, zu dem...

PearNotApple 07. Apr 2017

Sehe ich genauso. Es gibt in den Medien sehr wenige Fachartikeln zum Thema...

s.bona 07. Apr 2017

Die 10% Verlust für die Kompression kommen ja auch noch mal oben drauf, zu den Verlusten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. State Street Bank International GmbH, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. (u. a. Galaxy S8 für 499€ und S8+ für 579€, S7 für 359€, 65"-UHD-TV für 1.199€ und 850...

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flexispy: Wir lassen uns Spyware installieren
Flexispy
Wir lassen uns Spyware installieren
  1. Staatstrojaner Finspy vom Innenministerium freigegeben
  2. Adobe Zero-Day in Flash wird ausgenutzt
  3. Shodan + Metasploit Autosploit macht Hacken kinderleicht und gefährlich

Soziale Medien: Mein gar nicht böser Twitter-Bot
Soziale Medien
Mein gar nicht böser Twitter-Bot
  1. Soziale Medien Social Bots verzweifelt gesucht

Honor 9 Lite im Test: Gutes Smartphone mit zwei Frontkameras für 230 Euro
Honor 9 Lite im Test
Gutes Smartphone mit zwei Frontkameras für 230 Euro
  1. Android 8.0 Oreo für Honor 8 Pro und Honor 9 ist fertig
  2. Smartphone Honor 6C Pro wird zeitweise günstiger
  3. Honor View 10 Honors neues Topsmartphone kostet 500 Euro

  1. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    sidmos6581 | 06:46

  2. Re: Kupfer ist besser als eine Antenne

    wire-less | 06:41

  3. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Bradolan | 06:21

  4. Re: Noch in den Kinderschuhen, aber sehr interessant.

    DAGEGEN | 04:38

  5. Re: neuer C64 statt C64 Mini

    gehtjanx | 04:36


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel