Abo
  • IT-Karriere:

Ländlicher Raum: LTE-Nutzer oft auf 2G und 3G angewiesen

LTE ist laut Opensignal in ländlichen Kreisen Deutschlands bei mehr als einem Viertel der Nutzung immer noch nicht verfügbar. 2G und 3G müssen reichen - und das betrifft auch eine etwas größere Stadt.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau auf dem Land reicht noch mmer nicht.
Netzausbau auf dem Land reicht noch mmer nicht. (Bild: Deutsche Telekom)

Laut Messungen von Opensignal verbringen Deutschlands 4G-Nutzer ein Viertel ihrer Zeit mit 3G- und 2G-Verbindungen. Das gab das Unternehmen am 13. Juni 2019 bekannt. Nutzer eines 4G-fähigen Gerätes mit Datenplan hatten im ersten Quartal des Jahres 2019 in städtischen Kreisen in 82,2 Prozent der Zeit eine 4G-Verbindung. In ländlichen Kreisen fiel die Quote auf 73,5 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. DATA MODUL AG, München

Die Kreise mit der besten 4G-Verfügbarkeit waren die Stadtkreise von Halle (90,2 Prozent), Fürth (89,9 Prozent), Neumünster (89,1 Prozent), Eisenach (88,4 Prozent) und der Saale-Orla-Kreis (88,2 Prozent). Am unteren Ende der Liste fanden sich zunächst vier ländliche Kreise: Waldshut (48,3 Prozent), Tuttlingen (52,2 Prozent), Görlitz (52,8 Prozent) und Eifelkreis Bitburg-Prüm (53,3 Prozent), die geringste Verfügbarkeit wurde jedoch im städtischen Kreis von Frankfurt an der Oder mit 47,5 Prozent gemessen.

Das britische Unternehmen Opensignal wehrte sich im März 2018 gegen eine Aussage der Telekom, nach der die Opensignal-Mess-App kaum heruntergeladen werde und die Ergebnisse nicht zu verwenden seien. Opensignal-Chef Brendan Gill erklärte Golem.de: "Im kürzlich veröffentlichten LTE-Bericht basiert die Analyse von Opensignal für Deutschland auf 600 Millionen Messungen auf mehr als 60.000 einzelnen Geräten."

LTE nicht für jeden

Das Unternehmen sammle Daten aus der Suite von Opensignal-Apps und zudem über ein Netzwerk von Partnern, das ein breites Spektrum der Bevölkerung abbilde. Insgesamt würden täglich mehr als drei Milliarden individuelle Messungen von mehr als 50 Millionen Benutzern weltweit gezählt. 60.000 Geräte stünden mehr als 40 Millionen SIM-Karten gegenüber, die LTE nutzen. Doch auch dem zweiten Jahresbericht zur Breitbandmessung der Bundesnetzagentur lagen im Mobilfunk nur 245.143 valide Messungen zugrunde. Die aktuelle Studie basiert laut den Angaben auf 461.940 Geräten.

Während die großen Mobilfunkbetreiber mit dem 5G-Ausbau beginnen, sei bei den meisten Kunden nicht einmal LTE angekommen. "Obwohl schon vor rund 8 Jahren eingeführt, haben 60 bis 70 Prozent der deutschen Mobilfunkkunden immer noch keinen LTE-Anschluss. Genau daher rührt ein Großteil der Funkloch-Beschwerden", sagte Rickmann von Platen, Vorstand Partnerbeziehungen (CCO) bei Freenet im Januar 2019. "Diese vielen Kunden ohne LTE-Tarif sind auf veraltete UMTS-Netze angewiesen, die immer größere Lücken aufweisen, weil die Betreiber sie zurückbauen. So könnten die weißen Flecken sogar noch größer werden, bevor es besser wird", betonte der Vorstand.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

matok 15. Jun 2019

Um ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber den Resellern zu haben und die Leute direkt in...

daydreamer42 14. Jun 2019

Meist mit zwei Empfangsbalken. 3G wäre schon ein Traum.

Agba 14. Jun 2019

Gerade auf Rhodos im Urmaub. Die Insel ist komplett mit Bergen zugekleistert. Aber egal...

Robert0 13. Jun 2019

Es ist ja genau die Ironie der Geschichte von D-Land, dass UMTS so stark ist. Damals...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /