Ladetechnologie: Motorola lädt Smartphones auf 3 Meter Entfernung

Motorolas Ladestation Space Charging soll bis zu vier Smartphones drahtlos aufladen, ohne dass sie auf ein Lade-Pad gelegt werden müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorolas Space-Charging-Ladestation
Motorolas Space-Charging-Ladestation (Bild: Motorola/Screenshot: Golem.de)

Motorola hat einen weiteren Entwicklungsschritt seiner drahtlosen Ladetechnologie Space Charging vorgestellt. In der aktuellen Version soll die Ladestation bis zu vier Smartphones in einer Entfernung von bis zu drei Metern aufladen können.

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Service Manager Windows Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
Detailsuche

Dabei müssen Nutzer ihr Gerät lediglich in den Abdeckungsbereich der Ladestation legen, die Platzierung auf einem Lade-Pad wie bei bisherigen drahtlosen Lademöglichkeiten ist nicht nötig. Die Space-Charging-Station soll einen Bereich von 100 Grad abdecken.

In einem bei Weibo veröffentlichten Video zeigt Motorola, wie bis zu vier Geräte in den Ladebereich gestellt und geladen werden. Auch die unterschiedlichen Entfernungen werden gezeigt. Unklar ist, mit welcher Leistung die Smartphones geladen werden.

Leistung soll bei 5 Watt liegen

Android Authority verweist auf Digital Chat Station, die wie bei Xiaomi von einer Ladeleistung von 5 Watt sprechen. Schnell würden Smartphones dann nicht aufgeladen werden. Sobald sich eine Person im Ladebereich befindet, soll die Space-Charging-Station den Ladevorgang abbrechen. Insgesamt sollen in der Station 1.600 Antennen verbaut sein.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Neben Motorola haben auch Xiaomi und Oppo Ladetechnologien vorgestellt, die Smartphones über eine Entfernung von mehreren Metern aufladen können. Oppo kann bislang ein Smartphone über eine Entfernung von 50 cm drahtlos laden.

Xiaomis Lösung soll Smartphones über eine Entfernung von mehreren Metern aufladen. Die Technologie erfordert allerdings, dass das Smartphone über eine spezielle Empfangseinheit verfügt - ob das auch bei Motorolas Space Charging so ist, ist unbekannt. Tiefergehende technische Details hat der Hersteller bislang noch nicht veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gondor1 21. Sep 2021 / Themenstart

So lange es Leuten möglich ist, nur aus Bequemlichkeit und durch zahlen von für das...

voxeldesert 12. Sep 2021 / Themenstart

Eher 10W oder noch mehr. Ich wage zu bezweifeln, dass die Effizienz groß ist.

schnedan 12. Sep 2021 / Themenstart

Womit klar umrissen ist, warum das reguliert/verboten gehört!

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /