Ladetechnik: Kölner London-Taxis laden induktiv

Elektrische Taxis können in Köln nun induktiv laden, müssen dazu aber umgebaut werden. Zwei britische Taxis LEV TX sind schon umgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei LEV TX
Zwei LEV TX (Bild: Taxi Stephany)

In der Nähe des Kölner Hauptbahnhofs ist ein induktives Ladesystem für E-Taxis in Betrieb genommen worden, das im öffentlichen Raum steht. Das Taxi muss umgebaut werden, damit es induktiv geladen werden kann. Das Fahrzeug ist ein LEV TX.

Stellenmarkt
  1. Cloud Solution Architect (m/w/d) Azure
    RWE Generation SE, Essen
  2. Spezialist Zeitwirtschaft (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
Detailsuche

Das öffentlich zugängliche, induktive Ladesystem bietet zwei Ladeplätze. Es wurde im Auftrag der Rheinenergie AG gebaut. Künftig sollen vier weitere Ladeplätze in Betrieb gehen, wobei zwei Partner von Taxiruf Köln bereits 5 LEVC TX bestellt haben. Das Fahrzeug hat eine elektrische Reichweite von 130 km und einen Range Extender an Bord, um bei Bedarf die Reichweite um 500 km zu verlängern.

Die Stadt Köln stellt das Straßenland und 48.000 Euro Förderung zur Verfügung.

"Wenn nur fünf Prozent aller deutschen Taxis elektrifiziert wären, könnten wir 50.000 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen", sagte Heike Proff von der Universität Duisburg-Essen, die das Forschungsprojekt leitet, dem Kölner Stadtanzeiger.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zuvor wurde Ende 2019 ein Prototyp einer Induktionsladelösung für das Taxiunternehmen Auto Stephany in Mülheim gebaut, der aber nicht öffentlich zugänglich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jones1024 24. Mai 2022 / Themenstart

Weil da stehen die Teile doch immer. Zudem - welcher Taxifahrer kann es sich leisten aus...

Dino13 24. Mai 2022 / Themenstart

Die Idee aus dem Link finde ich besser: https://www.next-mobility.de/wien-und-graz...

Dino13 24. Mai 2022 / Themenstart

Ich finde die Idee, die in Wien getestet werden soll, besser. Da wird "das Ladekabel...

Harryhh 24. Mai 2022 / Themenstart

Das ist doch ein wunderbar einfach zu regulierender Teil des Verkehrs. Man braucht...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /