• IT-Karriere:
  • Services:

Ladesäulen: Eloaded stellt mobile Schnelllader vor

Die Ladesäulen sollen schnelles Laden von Elektroautos auf der Wiese ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Moibler Lader von Eloaded: Laden bei Veranstaltungen, Testen der künftigen Infrastruktur
Moibler Lader von Eloaded: Laden bei Veranstaltungen, Testen der künftigen Infrastruktur (Bild: Eloaded)

Mobile Schnelllader für Veranstaltungen bietet das Unternehmen Eloaded an. Sie können beispielsweise auf einem Parkplatz im Grünen aufgestellt werden und laden mit mehr Leistung als viele fest installierte Ladestationen.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim

Die Ladesysteme sind würfelförmig mit einer Kantenlänge von etwa einem Meter. An einem solchen Würfel können zwei Fahrzeuge geladen werden. Den Strom bezieht der Lader aus dem konventionellen Mittel- oder Niederspannungsnetz. Der Lader kann bis zu sieben Kilometer vom Anschluss entfernt aufgestellt werden.

Geladen wird mit bis zu 420 Kilowatt

Ein Standardmodul bietet eine Ladeleistung von maximal 420 Kilowatt, wie Eloaded mitteilt. Es sollen sogar 500 Kilowatt möglich sein.

Die Lader sind für temporäre Anwendungen gedacht. Ist eine stationäre Ladestation beispielsweise durch eine Baumaßnahme nicht verfügbar, könnte ein solcher Würfel Ersatz bieten. Auch könnten sie bei Veranstaltungen wie Rennen oder Festivals aufgestellt werden oder oder aber in Spitzenzeiten wie der Urlaubssaison die bestehende Ladeinfrastruktur ergänzen.

Die Lader können auf der Wiese aufgestellt werden

Vorteil des Systems ist es den Angaben zufolge, dass es keine festen Untergrund braucht wie beispielsweise ein Lkw-Anhänger: Porsche hat mehrere Auflieger mit einem 2,1-Megwawattstunden-Akku gebaut, an denen auf Veranstaltungen der Elektrosportwagen Porsche Taycan geladen wird.

Eine andere mögliche Anwendung sind laut Eloaded Feldtests für eine Infrastruktur: Ein Flottenbetreiber wie ein Busunternehmen kann mit den mobilen Ladern testen, wie die Infrastruktur beschaffen sein muss, damit der Betrieb reibungslos ablaufen kann. Erst wenn das klar ist, werden feste Lader installiert. Eine Kommune schließlich kann damit herausfinden, wo geeignete Aufstellungsorte für öffentliche Ladesäulen sind.

Die Lader werden verkauft oder vermietet

Eloaded sieht zwei Geschäftsmodelle für seine Systeme: Entweder sie werden verkauft oder vermietet. Das Unternehmen aus Neusäß bei Augsburg will dabei als Full-Service-Provider auftreten. Das bedeutet, dass es die Lader nicht nur liefert, installiert und wartet, sondern auch die Verhandlungen mit dem Energieversorger übernimmt.

Die Lader können ab sofort bestellt werden und stehen ab Mai zur Verfügung. Ein Referenzprojekt ist bereits geplant: Eine große europäische Rennserie wird ihre Veranstaltungen in diesem Jahr mit den mobilen Ladelösungen ausstatten. Es wird laut Eloaded die erste Rennserie sein, die ihre Fahrzeuge vollständig mit Ökostrom lädt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Bestpreis)
  2. 1.099€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Super Seducer 3 - Uncensored Edition für 10,79€, Total War: Rome - Remastered für 26...
  4. 399,99€

ernstl 13. Mär 2021 / Themenstart

Ups, ja klar sind es bei mir 3 Phasen, insgesamt also 5 Adern.

HeRe-message 10. Mär 2021 / Themenstart

Man würde sicher keine separate Leitung vom Umspannwerk aus legen, sondern auf das...

JensBröcher 08. Mär 2021 / Themenstart

Für Veranstaltungen sicher nicht schlecht.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /