Abo
  • Services:

Ladematte: Apple löscht Hinweise auf Airpower

Apples Airpower-Ladematte soll iPhones, Airpods und die Apple Watch gleichzeitig aufladen, doch das Produkt ist ein Jahr nach Vorstellung nicht erschienen. Nun hat der Konzern fast alle Hinweise auf die Ladematte entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Airpower lädt in der Theorie drei Geräte gleichzeitig.
Airpower lädt in der Theorie drei Geräte gleichzeitig. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Seit Apples Ankündigung im September 2017 ist die drahtlose Ladematte Airpower noch immer nicht erschienen, doch nun kommt Bewegung in die Sache: Das Unternehmen hat nach einem Bericht fast sämtliche Hinweise auf das Gerät von seinen Webseiten entfernt. Das sieht nicht nach einem baldigen Marktstart, sondern eher nach einem heimlichen Rückzug aus. Bei der September-Präsentation der neuen iPhones wurde die Ladematte und auch die angeblich geplanten AirPods 2 nicht erwähnt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Braunschweig
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Bei der Airpower handelt es sich nicht um eine gewöhnliche Qi-Ladematte, die es zu dutzenden in China-Läden gibt, sondern um ein Modul, mit dem mehrere Geräte geladen werden können. Das sieht der bisherige Qi-Standard nicht vor, weshalb Apple diesen zu erweitern versucht. Die dazu fehlende Erfahrung wollte Apple mit der Übernahme des auf Qi-Ladetechnik spezialisierten Anbieters Powerbyproxi erhalten.

Das Produkt wurde bekanntlich nie ausgeliefert, und aktuell scheint es so, dass es nur noch einen einzigen Hinweis auf AirPower auf der Apple-Webseite gibt, auf dem zwar ein Bild der Ladematte gezeigt, aber nicht einmal mehr ihr Name erwähnt wird.

Es scheint, als sei AirPower nun endgültig Vaporware. Es ist unseres Wissens das einzige Produkt Apples, das auf einer Präsentation angekündigt und danach nicht erschienen ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-60%) 39,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. (-70%) 5,99€

Tommy-L 16. Sep 2018 / Themenstart

Na ja, ich glaube hier geht es längst nicht mehr um das physische Produkt. Das binden der...

thinksimple 15. Sep 2018 / Themenstart

Ja, ein IPhone, eine Apple Watch und Airpods. Aber keine 3 IPhones oder ähnliches. Das...

d0351t 15. Sep 2018 / Themenstart

Du hast aber schon verstanden, das sich die Ladematte von Apple darin unterschieden...

altuser 15. Sep 2018 / Themenstart

Im Original aber ohne Punkt und Komma... ;-)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /