• IT-Karriere:
  • Services:

L.A. Noire: Rockstar Games löst VR-Fälle in Hollywood

Das 2011 veröffentlichte Adventure L.A. Noire erscheint neu für Nintendo Switch, Xbox One und die Playstation 4 - und mit einigen ausgewählten Fällen für das VR-Headset HTC Vive.

Artikel veröffentlicht am ,
Vernehmungen gehören zum Job in L.A. Noire.
Vernehmungen gehören zum Job in L.A. Noire. (Bild: Rockstar Games)

Das Entwicklerstudio Rockstar Games will am 14. November 2017 eine grafisch überarbeitete Version des ursprünglich 2011 veröffentlichten Adventures L.A. Noire auf den Markt bringen. Auf der Xbox One und der PS4 bietet die Neuauflage unter anderem verbesserte Lichteffekte, schönere Wolken über dem Himmel von Los Angeles, neue Kamerawinkel in Zwischensequenzen und hochaufgelöste Texturen. Auf der PS4 Pro und der Xbox One X verspricht Rockstar außerdem 4K-Auflösungen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Eine Fassung für die Nintendo Switch bekommt Unterstützung für plattformspezifische Funktionen, etwa Bewegungssteuerung über die Joy-Con-Eingabegeräte und Toucheingabe auf dem tragbaren Bildschirm, sowie eine neue Kameraeinstellung, bei der die Steuerung über eine Schulterkamera erfolgt. Alle drei genannten Versionen enthalten laut Rockstar neben dem Original auch alle Erweiterungen und Zusatzinhalte.

Besitzer einer HTC Vive können außerdem sieben der Kriminalfälle aus L.A. Noire in einem neu entwickelten Virtual-Reality-Modus nachspielen - nach Angaben der Firma mit allem, was dazugehört, was dann ja neben Vernehmungen und dem Absuchen von Tatorten auch die ein oder andere Schießerei bedeuten würde. Bestätigt ist das aber noch nicht. Über den Preis der vier Versionen liegen noch keine Informationen vor.

In L.A. Noire löst der Spieler als Detective Cole Phelps im Los Angeles der 50er Jahre Mord- und andere Kriminalfälle. Das Adventure wurde vom australischen Entwicklerstudio Bondi zusammen mit Rockstar Games produziert. Eine Besonderheit ist, dass der Spieler sich selbst Gedanken über die Mimik von Verdächtigen machen muss, um herauszufinden, ob sie die Wahrheit sagen oder schwindeln. Gelegentlich gibt es Verfolgungsjagden mit Oldtimern in der Stadt, die allerdings wesentlich kleiner als etwa in GTA 5 ist.

Im Test hatte Golem.de damals kritisiert, dass die Actioneinlagen "zu selten und zu einfach", die "Adventureelemente für Rätselexperten aber ebenfalls kaum der Rede wert" sind. Das Spiel war für ein Adventure kommerziell relativ erfolgreich, trotzdem musste Bondi kurz nach der Veröffentlichung schließen.

Ein Nachfolgeprojekt mit dem Titel Whore of the Orient fand keinen Publisher - unter anderem wohl auch, weil das Management von Bondi in Sachen Organisation und Mitarbeiterführung einen miesen Ruf hatte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

b1n0ry 08. Sep 2017

https://pics.me.me/doubt-27399151.png

TarikVaineTree 08. Sep 2017

FIFA ist kastriert, über den Rest freue ich mich, aber im Vergleich zu anderen Konsolen...

mnementh 08. Sep 2017

Ich sage das immer wieder gerne: Es gibt so ein Zauberdingens namens Compiler, das macht...

Peter Schwakowiak 08. Sep 2017

Nicht ganz, viele kleine Entwickler entscheiden sich bewusst dafür z.B. auf der...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

    •  /