L.A. Noire: Rockstar Games löst VR-Fälle in Hollywood

Das 2011 veröffentlichte Adventure L.A. Noire erscheint neu für Nintendo Switch, Xbox One und die Playstation 4 - und mit einigen ausgewählten Fällen für das VR-Headset HTC Vive.

Artikel veröffentlicht am ,
Vernehmungen gehören zum Job in L.A. Noire.
Vernehmungen gehören zum Job in L.A. Noire. (Bild: Rockstar Games)

Das Entwicklerstudio Rockstar Games will am 14. November 2017 eine grafisch überarbeitete Version des ursprünglich 2011 veröffentlichten Adventures L.A. Noire auf den Markt bringen. Auf der Xbox One und der PS4 bietet die Neuauflage unter anderem verbesserte Lichteffekte, schönere Wolken über dem Himmel von Los Angeles, neue Kamerawinkel in Zwischensequenzen und hochaufgelöste Texturen. Auf der PS4 Pro und der Xbox One X verspricht Rockstar außerdem 4K-Auflösungen.

Stellenmarkt
  1. Linux- und Datenbankadministrator*in (m/w/d)
    Stadt Mülheim (Ruhr), Mülheim an der Ruhr
  2. Business Analyst Vertriebssteuerung und -controlling (m/w/d)
    DANNEMANN Cigarrenfabrik GmbH, Lübbecke
Detailsuche

Eine Fassung für die Nintendo Switch bekommt Unterstützung für plattformspezifische Funktionen, etwa Bewegungssteuerung über die Joy-Con-Eingabegeräte und Toucheingabe auf dem tragbaren Bildschirm, sowie eine neue Kameraeinstellung, bei der die Steuerung über eine Schulterkamera erfolgt. Alle drei genannten Versionen enthalten laut Rockstar neben dem Original auch alle Erweiterungen und Zusatzinhalte.

Besitzer einer HTC Vive können außerdem sieben der Kriminalfälle aus L.A. Noire in einem neu entwickelten Virtual-Reality-Modus nachspielen - nach Angaben der Firma mit allem, was dazugehört, was dann ja neben Vernehmungen und dem Absuchen von Tatorten auch die ein oder andere Schießerei bedeuten würde. Bestätigt ist das aber noch nicht. Über den Preis der vier Versionen liegen noch keine Informationen vor.

In L.A. Noire löst der Spieler als Detective Cole Phelps im Los Angeles der 50er Jahre Mord- und andere Kriminalfälle. Das Adventure wurde vom australischen Entwicklerstudio Bondi zusammen mit Rockstar Games produziert. Eine Besonderheit ist, dass der Spieler sich selbst Gedanken über die Mimik von Verdächtigen machen muss, um herauszufinden, ob sie die Wahrheit sagen oder schwindeln. Gelegentlich gibt es Verfolgungsjagden mit Oldtimern in der Stadt, die allerdings wesentlich kleiner als etwa in GTA 5 ist.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    01.-05.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Test hatte Golem.de damals kritisiert, dass die Actioneinlagen "zu selten und zu einfach", die "Adventureelemente für Rätselexperten aber ebenfalls kaum der Rede wert" sind. Das Spiel war für ein Adventure kommerziell relativ erfolgreich, trotzdem musste Bondi kurz nach der Veröffentlichung schließen.

Ein Nachfolgeprojekt mit dem Titel Whore of the Orient fand keinen Publisher - unter anderem wohl auch, weil das Management von Bondi in Sachen Organisation und Mitarbeiterführung einen miesen Ruf hatte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


b1n0ry 08. Sep 2017

https://pics.me.me/doubt-27399151.png

TarikVaineTree 08. Sep 2017

FIFA ist kastriert, über den Rest freue ich mich, aber im Vergleich zu anderen Konsolen...

mnementh 08. Sep 2017

Ich sage das immer wieder gerne: Es gibt so ein Zauberdingens namens Compiler, das macht...

Peter Schwakowiak 08. Sep 2017

Nicht ganz, viele kleine Entwickler entscheiden sich bewusst dafür z.B. auf der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /