Abo
  • Services:

KVMGT: Intels GPU-Virtualisierung für KVM

Intels Technik zum Virtualisieren der GPU, GVT-g, steht erstmals auch für KVM bereit. Damit sollen sich native Treiber in virtuellen Maschinen benutzen lassen, was insbesondere für die verteilte Ausführung von 3D-Anwendungen nützlich ist.

Artikel veröffentlicht am ,
KVMGT steht erstmals offiziell bereit.
KVMGT steht erstmals offiziell bereit. (Bild: Intel)

Der Intel-Angestellte Jike Song kündigt die erste Veröffentlichung von KVMGT auf der Mailingliste des freien Intel-Grafiktreibers an. Die Technik ist eine Implementierung der Graphics Virtualization Technology (GVT) in der neuesten Variante, in der auch der native Grafiktreiber selbst in virtuellen Maschinen (VM) installiert werden kann - GVT-g.

Stellenmarkt
  1. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  2. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart

Diese Art der Virtualisierung bietet Intel Server-Kunden in Xeon-Chips, die auf der Haswell-Architektur basieren. Bisher funktionierte dies schon unter Xen, der Codename für die Technik lautet XenGT. Nun folgt die Implementierung für die KVM im Linux-Kernel. Damit bekommt jede VM eine virtuelle GPU, der bestimmte Leistungsmerkmale und die notwendigen Ressourcen zugeordnet sind. Durch den nativen Treiber in der VM, und ohne dass ein Hypervisor in Abläufe eingreifen muss, die für die Leistung wichtig sind, werde eine gute Balance geschaffen zwischen Leistung, Funktionalität sowie der Fähigkeit, Ressourcen aufzuteilen.

Zurzeit werden nur Linux-Gastsysteme unterstützt. Dafür haben die Entwickler einige komplexe 3D-Anwendungen bereits getestet. Dazu gehören Lightsmark, Nexuiz, Urbanterror und Warsow. Letztlich sollen alle Bestandteile von KVMGT sowie XenGT in den Upstream-Projekten zur Verfügung stehen. Der Code ist aufgeteilt auf den Kernel, Qemu sowie Seabios und findet sich bei Github.

Weitere Informationen zu dem Projekt sowie der Technik GVT-g selbst, bieten Vorträge der beteiligten Entwickler auf der diesjährigen Usenix-Konferenz sowie auf dem KVM-Forum, das als Teil der Linux Conference Europe stattgefunden hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /