Abo
  • Services:
Anzeige
Zu viel Smartphone kann schaden.
Zu viel Smartphone kann schaden. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Kurzsichtigkeit: "Mehr Spielplatz, weniger Smartphone"

Zu viel Smartphone kann schaden.
Zu viel Smartphone kann schaden. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Augenärzte warnen: Zu viel künstliches Licht durch Smartphones und Tablets kann die Netzhaut schädigen. Betroffen sind vor allem Kinder - und eine ganz besondere Gruppe von Erwachsenen.

Augenärzte beobachten derzeit eine deutliche Zunahme der Kurzsichtigkeit. Besonders betroffen sind asiatische Länder. In China etwa sind in manchen Regionen bis zu 90 Prozent der Jugendlichen und jungen Erwachsenen kurzsichtig, in Deutschland beträgt der Anteil derzeit 35 bis 40 Prozent. "Wir rechnen aber auch hierzulande mit einem starken Anstieg", so Professor Dr. Wolf Lagrèze von der Universität Freiburg auf der Jahrestagung der Augenärzte, die Anfang Oktober 2015 in Berlin stattgefunden hat.

Anzeige

"Die Gründe sind vermutlich veränderte Spiel- und Freizeitaktivitäten mit vermehrter Nutzung von Smartphones und iPad". Diese Geräte emittieren einen unnatürlich hohen kurzwelligen Blau-Anteil, der ein Fehlwachstum des Augapfels anregen und die Netzhaut schädigen könnte.

Besonders betroffen sind neben Kindern, deren Linse noch besonders lichtdurchlässig ist, auch Erwachsene mit einer Kunstlinse, wie sie etwa nach einer Grauer-Star-Erkrankung implantiert wird. Die Linsen schützen, anders als die natürliche Linse, kaum vor dem schädlichen Licht.

Starke Kurzsichtigkeit von mehr als minus sechs Dioptrien ist nicht nur unangenehm im Alltag. Sie kann auch das Risiko für andere Augenerkrankungen wie Netzhautablösung, Glaukom und Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) stark erhöhen.

Es gibt durchaus Gegenmaßnahmen. Kinder etwa sollten möglichst viel Zeit im Freien verbringen, rät Lagrèze: "Mehr Spielplatz, weniger Smartphone". Nebenbei verbessere das die Stimmung und schütze vor Übergewicht. Erwachsene und Jugendliche können das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit mit dem Präparat Atropin aufhalten. Jeweils ein Tropfen abends in beide Augen verlangsame die Sehschwäche. Außerdem gibt es multifokale Kontaktlinsen, die das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit ebenfalls mindern können.


eye home zur Startseite
nachgefragt 12. Okt 2015

das "kurzwellige blaue licht" erklärt sich aus dem zugrundeliegenden WDR beitrag, der...

Z101 08. Okt 2015

Studie ging nicht um eBook-Reader (Kindle & Co) sondern wenn man mit dem iPad liest...

Peter(TOO) 08. Okt 2015

Die Aussage über die Kunstlinsen kann ich, zumindest für die Schweiz, nicht bestätigen...

ExNought 08. Okt 2015

Das stimmt allerdings :) Bin auch schon fleißig dabei ;)

Th3Br1x 08. Okt 2015

Eigentlich genauso, da Licht einer bestimmten Farbe immer die gleiche Wellenlänge...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pan Dacom Networking AG, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. AKDB, Regensburg
  4. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: 7590 > 7583 Wer soll bei den Bezeichnungen...

    highfive | 17:14

  2. Re: "Ohne Smart Funktion" ist für mich ein Kaufgrund

    mimimi123 | 17:12

  3. Re: Ich glaub, es hackt...

    Eheran | 17:06

  4. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bark | 17:05

  5. Re: Sauerei

    SirFartALot | 16:59


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel