Abo
  • Services:

Kurznachrichtendienst: Google, Disney und Salesforce wollen Twitter kaufen

In dieser Woche dürften Angebote für die Übernahme von Twitter eingehen. Doch die Preisvorstellungen Twitters sind enorm - fast dreimal so hoch wie der Börsenwert.

Artikel veröffentlicht am ,
Twitter-Chef Jack Dorsay
Twitter-Chef Jack Dorsay (Bild: Lucas Jackson/Reuters)

Twitter erwartet in dieser Woche Übernahmeangebote von Google, Disney und Salesforce. Das berichtet das Wall Street Journal aus informierten Kreisen. Demnach wünscht der Mikrobloggingdienst einen Preis von mindestens 20 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Clariant SE, Sulzbach (Taunus)

Salesforce hat einen Börsenwert von rund 49 Milliarden US-Dollar, Alphabet Google besitzt eine Marktkapitalisierung von über 500 Milliarden US-Dollar und Disney ist fast 150 Milliarden US-Dollar wert. Salesforce-Chef Marc Benioff hat bereits ein Team für die Übernahme von Twitter zusammengestellt.

Das Onlinemagazin Recode berichtete zuvor unter Berufung auf zwei Insider, ein Verkauf von Twitter könnte rund 30 Milliarden US-Dollar einbringen. Das sei der Mindestpreis, den die Eigner erwarteten. Der Börsenwert von Twitter liegt jedoch nur bei 13 Milliarden US-Dollar.

Es sei deshalb nicht sicher, dass eines der Angebote hoch genug sein werde und ein Verkauf von Twitter zustande komme, berichtet das Wall Street Journal.

Twitter ist "ein ungeschliffener Diamant"

"Daten sind die Währung in der neuen Software-Weltordnung", hatte Benioff erklärt. "Ich bin intensiv auf der Suche nach einem einzigartigen datenreichen Unternehmen, das ich leistungsfähiger und innovativer machen kann, wenn ich es mit Salesforce kombiniere."

Bei einem privaten Essen mit anderen IT-Vorstandsvorsitzenden sagte er, Twitter sei "ein ungeschliffener Diamant". Der Dienst sei eine "großartige Marke", das er zu einem "großartigen Unternehmen machen" wolle, sagte er dem Wall Street Journal zufolge laut einem der Gäste.

Die Twitter-Eigner prüfen einen Verkauf, weil das Anzeigengeschäft sich schlecht entwickelt und die Nutzerschaft nicht mehr wächst. Die Aktie hat seit dem Frühjahr 2015 die Hälfte ihres Werts verloren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 31,99€
  3. 4,99€
  4. 15,99€

Nico82x 05. Okt 2016

30 Milliarden erwarten sie. 13 * 3 = 39 13 * 2 = 26 39-30 = 9 30-26 = 4 Damit ist der...

Cyber 05. Okt 2016

Sollen sie nur machen... Vielleicht gibts dann auch endlich mal wieder ein gescheites...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /