Abo
  • Services:
Anzeige
Twitter-Mitgründer Jack Dorsey
Twitter-Mitgründer Jack Dorsey (Bild: Rebecca Cook/Reuters)

Kurznachrichtendienst: Entlassungswelle bei Twitter-Entwicklern

Twitter-Mitgründer Jack Dorsey
Twitter-Mitgründer Jack Dorsey (Bild: Rebecca Cook/Reuters)

Der neue ständige Unternehmenschef Jack Dorsey soll noch in dieser Woche eine größere Entlassungswelle ankündigen. Zumeist seien Entwickler unter den 4.100 Beschäftigten bei Twitter betroffen.

Anzeige

Twitter soll in dieser Woche eine Entlassungswelle ankündigen. Das hat das Onlinemagazin Recode aus informierten Kreisen erfahren. Wie viele Beschäftigte gekündigt würden, sei noch unklar. Jedoch seien die meisten oder alle Firmenbereiche betroffen. Unter den bald Entlassenen sollen viele Entwickler sein.

Dies sei auch der Grund, warum der Mitgründer und amtierende Chef Jack Dorsey zum ständigen Unternehmenschef ernannt worden sei. Er habe als Gründer keine Skrupel, Mitarbeiter zu kündigen, berichtet Recode.

Das Unternehmen reagierte auf Anfrage mit der Standardformel, dass "Gerüchte und Spekulationen nicht kommentiert" würden.

Der Kurznachrichtendienst hatte im vergangenen Berichtszeitraum 4.100 Beschäftigte. Rund die Hälfte der Twitter-Beschäftigten sind Entwickler. Im Jahr 2012 nach dem Börsengang hatte Twitter rund 2.000 Mitarbeiter. Viele der neuen Mitarbeiter kamen durch Übernahmen in das Unternehmen.

Dorsey hatte in den vergangenen vier Monaten wiederholt erklärt, dass Twitter sich mehr auf das Wesentliche konzentrieren müsse.

Investoren sind unzufrieden

Dorsey führte Twitter zuvor kommissarisch, nachdem der langjährige Firmenchef Dick Costolo Ende Juni 2015 den Posten aufgegeben hatte. Er gilt als ein zentraler Erfinder des Twitter-Konzepts und war bereits Chef in den Anfangsjahren. Die Investoren sind unzufrieden mit dem Wachstumstempo des Twitter-Geschäfts.

Twitter ist eine Mikroblogging-Plattform, die 2006 gegründet wurde. Der Dienst hatte im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben 248 Millionen Nutzer. Das Unternehmen veröffentlicht keine eindeutigen Angaben zu monatlich aktiven Nutzerzahlen.

Das Unternehmen hat die Entlassungen bestätigt. Gefeuert werden rund acht Prozent der Belegschaft, das wären maximal 336 Stellen.


eye home zur Startseite
elknipso 13. Okt 2015

Das nicht gerade :).

heubergen 12. Okt 2015

Twitter ist nichts für Jugendliche und das sollte auch so bleiben! Wenigstens ein Ort im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Völkel Mikroelektronik GmbH, Münster (Nordrhein-Westfalen)
  2. Charité - Universitätsmedizin Berlin, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 281,99€
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. 289,00€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

Tuxedo Book XC1507 v2 im Test: Linux ist nur einmal besser
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test
Linux ist nur einmal besser
  1. Gaming-Notebook Razer aktualisiert Blade 14 mit Kaby Lake und 4K-UHD
  2. MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 im Test Entscheidend ist der Akku

BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  1. Re: Überschrift: Atom-Unfall?

    Surry | 18:47

  2. Re: Bin mal gespannt

    Surry | 18:46

  3. Re: Auswandern

    Berner Rösti | 18:45

  4. Re: Überschrift doppelt verwirrend

    robinx999 | 18:43

  5. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    Berner Rösti | 18:37


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel