Abo
  • IT-Karriere:

Kurznachrichten: Facebook-Chat bald nur noch über die Messenger-App möglich

Facebook will, dass seine Nutzer Kurznachrichten auf mobilen Geräten nur noch über die separate Messenger-App verschicken. Die Chat-Funktion in der Facebook-App wird abgeschaltet.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Die Facebook-App und der Facebook-Messenger
Die Facebook-App und der Facebook-Messenger (Bild: Screenshot: Golem.de)

Facebook spaltet seine Chat-Funktion von der allgemeinen Smartphone-App des Online-Netzwerks ab. Der bereits im April angekündigte Schritt werde jetzt international umgesetzt, teilte Facebook mit. Demnächst kommt Deutschland an die Reihe, nachdem die Umstellung zunächst in den USA und einigen anderen Ländern vorgenommen wurde.

Stellenmarkt
  1. Wasserverband Peine, Peine
  2. ad agents GmbH, Herrenberg

Facebook erklärt, dass der Dienst in einer separaten App besser weiterentwickelt werden könne.

Die Messenger-App gibt es bereits, sie hat nach Angaben von Facebook 200 Millionen Nutzer. Sie soll nun alleinige Anlaufstelle für Chatnachrichten über Facebook werden. Das Unternehmen weist seine Nutzer in E-Mails und Nachrichten auf den Wechsel hin.

Gründer Mark Zuckerberg hatte schon vor einiger Zeit mitgeteilt, einzelne Funktionen stärker in getrennte Anwendungen zu platzieren. Facebook holte sich den bisherigen Chef des Bezahldienstes PayPal, David Marcus, als neuen Manager für diesen Bereich.

Der Konzern übernimmt gerade für rund 19 Milliarden Dollar auch den deutlich größeren Kurznachrichtendienst WhatsApp, der aber eigenständig bleiben soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

Himmerlarschund... 30. Jul 2014

Das hatte ich früher mal auf meinem Nokia E71. Da war es mit das beste. Das muss aber...

Auf 'ne Cola 30. Jul 2014

danke

Himmerlarschund... 30. Jul 2014

Inwiefern wackelig?

AufbruchAachen 30. Jul 2014

Lach... ich kann dir nur recht geben. Android ist so schrottig zurechtgeschustert. Bin...

TC 29. Jul 2014

FB läuft wie GTalk über Trillian :3


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /