• IT-Karriere:
  • Services:

Kurzdistanzprojektor im Hands on: Sonys Heimkino der Luxusklasse

Ein Kurzdistanzprojektor, der aus nur 25 cm Entfernung ein 120 Zoll großes Bild in 4K an die Wand wirft - mit einem beeindruckenden Klang: Im Kurztest hat uns Sonys LSPX-A1 gefallen. Bleibt die Kleinigkeit von 30.000 US-Dollar ...

Ein Hands on von veröffentlicht am
Sonys neuer Beamer LSPX-A1 muss nicht weit weg von der Wand stehen.
Sonys neuer Beamer LSPX-A1 muss nicht weit weg von der Wand stehen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Sony stellt seinen neuen Projektor LSPX-A1 am Messestand auf der Elektronikmesse CES 2018 nicht gerade prominent aus, wir müssen ihn erst suchen. Das wundert uns, bietet der Projektor doch gegenüber anderen Beamern eine Reihe an Vorteilen und technischen Finessen - weshalb er schlappe 30.000 US-Dollar kostet.

Inhalt:
  1. Kurzdistanzprojektor im Hands on: Sonys Heimkino der Luxusklasse
  2. Gute Bildqualität auch bei gedimmtem Licht

Der Kurzdistanzprojektor mit 4K-Auflösung muss nicht in einigen Metern Entfernung vor einer Wand montiert werden. Er kann sogar direkt an die zu bespielende Wand gestellt werden, dann wirft das Gerät immer noch ein 80 Zoll großes Bild an die Wand. Klug wäre das allerdings nicht, erklärt uns ein Sony-Mitarbeiter, während wir den Beamer ausprobieren. Der LSPX-A1 ist nämlich nicht nur ein Projektor, sondern auch eine recht beeindruckende Soundanlage. Und die strahlt unter anderem auch nach hinten ab, um dem Klang Räumlichkeit zu geben. Eine Entfernung von ungefähr 20 bis 25 cm seien ratsam - dann bekommen Nutzer ein 120 Zoll großes Bild.

  • Hinter einer trapezförmigen Öffnung an der Oberseite sitzt der Projektionslaser. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sonys neuer Kurzdistanzprojektor LSPX-A1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Beamer sieht eher aus wie ein Möbelstück denn wie ein Projektor. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der LSPX-A1 hat sechs Lautsprecher eingebaut, unter anderem zwei Glas-Hochtöner. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Glas-Hochtöner sind in den vorderen Stützfüßen eingebaut und nicht ohne weiteres als Lautsprecher erkennbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das vom LSPX-A1 projizierte Bild ist dank 4K-Auflösung sehr scharf. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch bei schnelleren Bildwechseln hinterlässt der Beamer einen guten Eindruck. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dank seiner Bauweise lässt sich der LSPX-A1 unauffällig in einem Raum positionieren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Rückseite hingegen passt vom Aussehen nicht zum Rest. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Sonys neuer Kurzdistanzprojektor LSPX-A1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Eher Projektionsmöbel als Beamer

Auf den ersten Blick sieht der LSPX-A1 nicht aus wie ein Projektor oder eine Soundanlage, sondern eher wie ein modernes Möbelstück. Das ist beabsichtigt, er soll in einer Wohnung möglichst nicht auffallen. Dass es sich nicht um ein Sideboard handelt, ist eigentlich nur an der trapezförmigen Öffnung in der oberen Abdeckung zu erkennen: Hier wird das Bild ausgeworfen.

Auch die Lautsprecher sind nicht zu erkennen. Insgesamt hat Sony sechs in seinem Beamer untergebracht: drei Mitteltöner, zwei Hochtöner und einen Subwoofer. Die Mitteltöner sind im mittleren Bereich untergebracht, der Subwoofer unter der Holzplatte, direkt auf dem Boden. Die Hochtöner sind in den vorderen beiden Stützfüßen versteckt.

Glaslautsprecher für Rundumklang

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Stuttgart, Zwickau, Nürnberg

Sony verbaut Glaslautsprecher, die Töne in alle Richtungen wiedergeben. Ziel der Gesamtkonstruktion soll sein, einen möglichst umfassenden Klang aus allen Richtungen wiedergeben zu können. In der Praxis klappt das sehr gut: Besonders über den Beamer abgespielte Filme klingen so, als ob sie über eine größere Anlage mit mehreren Lautsprechern laufen würden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Gute Bildqualität auch bei gedimmtem Licht 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

woezelmann 12. Jan 2018

Ich zitiere mal meinen Kommentar von gestern ;)

Conos 12. Jan 2018

Wenn mans nicht im Kopf rechnen kann, einfach in die google Suchleiste "120zoll in cm...

jo-1 11. Jan 2018

so schaut's aus - zudem kann man eine low gain Leinwand nutzen, die nur aus dem tiefen...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /