Abo
  • Services:

Kuriosum: Das Hellgate London öffnet sich mal wieder

Einer der großen Trash-Klassiker der Spielegeschichte wagt einen neuen Anlauf: Mitte November 2018 soll ein neue, für Einzelspieler ausgelegte Windows-Fassung von Hellgate London erscheinen. Das Ursprungskonzept hatten sich ehemalige Blizzard-Chefentwickler ausgedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Hellgate London
Artwork von Hellgate London (Bild: Hanbitsoft)

Am 15. November 2018 will der aus Südkorea stammende Publisher Hanbitsoft auf Steam eine neue Version von Hellgate London veröffentlichen. Anders als die Vorgängerversionen ist die Neuauflage ausschließlich für Einzelspieler gedacht, die sich in der britischen Hauptstadt mit Dämonen und anderen Monstern bekriegen sollen, um letztlich die ganze Welt vor der Übernahme durch das Böse zu bewahren.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Ein Teil der Inhalte stammt aus einem eingestellten Projekt Namens Hellgate Tokyo, Teile der Umgebungen sollen prozedural generiert werden, um zusammen mit sechs unterschiedichen Klassen einen möglichst hohen Wiederspielwert zu bieten - falls das überhaupt Spaß macht. Spieler sollen wahlweise in der Ich- oder in der Third-Person-Perspektive antreten können.

Es gibt nur wenige Computerspiele mit einer so bewegten Geschichte wie Hellgate London. 2005 wurde das Programm mit großem Hype und vielen Versprechungen angekündigt. Weil es beim Entwicklerteam Flagship Studios von ehemaligen Blizzard-Chefentwicklern wie Bill Roper, Erich Schaefer und David Brevik produziert wurde, waren die Erwartungen der Community groß - tatsächlich bekam das Programm bei der Veröffentlichung Ende 2007 nur mäßige Kritiken, die Verkaufszahlen waren schlecht.

Anschließend ging es richtig rund: Die amerikanischen, europäischen und asiatischen Publisher und Rechteinhaber stritten sich, das Entwicklerteam ging pleite, und Ende Januar 2009 schaltete Namco-Bandai den Multiplayermodus ab. Inzwischen liegen die Rechte bei Hanbitsoft, die Hellgate London nun eben gemeinsam mit dem Entwicklerstudio T3 Entertainment - das schon an früheren Wiederbelebungsversuchen beteiligt war - neu auf den Markt bringen wollen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

JKirschbaum 16. Nov 2018

Soeben gekauft :-) Nur 8,09¤ mit aktuellem Rabatt.

Sicaine 30. Okt 2018

Hilft dir halt nur nichts. Mein Grim Fandango könnte ich irgendwann zwar unter der...

gadthrawn 27. Okt 2018

Ja, du erinnerst dich evtl eher an die Renderfilme....

gadthrawn 27. Okt 2018

Ja. Hab es später nochmal probiert, aber... Sagen wir wenn es wenigstens etwas wie die...

andy01q 26. Okt 2018

WoW war dafür bekannt, dass man es für seine Klasse als mmorpg sehr gut Solo zocken...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
    Geforce RTX 2060 im Test
    Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

    Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
    2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
    3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
    Linux-Kernel CoC
    Endlich normale Leute

    Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
    2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
    3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

      •  /