Kurioser Fehler: Zifferblatt der Apple Watch verliert Zahlen

Apple hatte Anfang dieser Woche watchOS 5.2 veröffentlicht. Wer das Update aufspielt und zufälligerweise das Zifferblatt "Entdecker" oder auf Englisch "Explorer" verwendet, wird sich über fehlende Ziffern wundern.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Watch mit fehlenden Ziffern im Zifferblatt Explorer.
Apple Watch mit fehlenden Ziffern im Zifferblatt Explorer. (Bild: Bildmontage: 9to5Mac)

Apples Softwarertester haben beim Apple-Watch-Betriebssystem watchOS 5.2 offenbar trotz langer Betaphase etwas übersehen. Das Zifferblatt "Explorer" verliert nach dem Update seine Ziffern. Das macht es zwar nicht unbrauchbar, vermindert aber seine Aussagekraft ein wenig.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) für Stellwerke
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  2. Projektmanager (m/w/d) - Innovationen und Digitalisierung
    ABG FRANKFURT HOLDING GmbH Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Explorer-Zifferblatt, das durch seine kräftigen roten Zeiger auffällt, sei nur auf den LTE-Modellen der Apple Watch Series 3 und 4 erhältlich, meldet 9to5Mac. Anderen Modellen fehlt dieses analoge Zifferblatt.

Nach dem Update auf watchOS 5.2 fehlen die Stundenzahlen. In der iOS-App für die Apple Watch wird das Zifferblatt im bisherigen Layout dargestellt, sodass es unwahrscheinlich ist, dass Apple das Design absichtlich geändert hat.

Apple hat zudem ein neues watchOS-Software-Update zum Testen an die Entwickler ausgeliefert. Welche neuen Funktionen watchOS 5.2.1 bietet, ist nicht bekannt.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit dem watchOS-Update 5.2 wurde die EKG-App von Apple in zahlreichen europäischen Ländern, darunter auch in Deutschland, freigeschaltet. Auch in Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Guam, Hongkong, Ungarn, Irland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Portugal, Rumänien, Spanien, Schweden, der Schweiz und Großbritannien funktioniert das einkanalige Elektrokardiogramm nun. Die EKG-Daten werden an die Health-App des iPhones übertragen, das mit der Uhr verbunden ist.

WatchOS 5.2 enthält auch neue Hermès-Zifferblätter, die aber nur auf den entsprechenden Apple-Watch-Modellen zu sehen sind, sowie eine Reihe von Bugfixes und Sicherheitsupdates.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


thorben 30. Mär 2019

Irgendwas mache ich dann falsch.. Ich habe auf der Watch auch Zahlen stehen, trotz...

Pexi 30. Mär 2019

Es ist halt letzten Endes ein Bug. Klar, eigentlich nicht berichtenswert, aber es gibt...

.v- 29. Mär 2019

WTF ist eher dass es dafür einen eigenen Artikel gibt.. ich habe eine Apple Watch und bin...

forenuser 29. Mär 2019

Wohl nicht mehr als bei anderen "Smart"-Watches... Wobei natürlich auch anderer Blätter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /