Abo
  • IT-Karriere:

Kupfer: Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

Ein Nokia-Experte sagt, dass Terabit DSL eher zu spät komme. Wichtiger als das Konzept des DSL-Erfinder John Cioffi sei die Verbreitung von G.fast und künftig XG-Fast, was nun als G.mgfast entwickelt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Kupferkabel im G.fast-Labor
Kupferkabel im G.fast-Labor (Bild: Christoph von Schierstädt/Intel)

Nokia glaubt nicht an die Chancen von Terabit DSL (TDSL). Keith Russell, Product Marketing Manager FTTx bei Nokia, sagte Golem.de: "Die Welt bewegt sich in Richtung Glasfaser, aber auf dem Weg dorthin wurden und werden die Grenzen der Kupferleitung erweitert. Techniken wie Wellenleiter können in der Tat die Datenraten weiter steigern, aber die Frage ist, ob in zehn Jahren noch jemand Terabit DSL benötigt. Im Moment ist es vor allem ein theoretisches Konzept."

Stellenmarkt
  1. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

John Cioffi, einer der wichtigsten Entwickler von DSL, will mit Terabit DSL eine Datenrate von 1 TBit/s im Kupferkabel erreichen. TDSL nutzt die winzigen Luftlücken in Kupferkabel zur Übertragung eines drahtlosen Signals. Die Drähte tragen dabei keine direkten Signale, sondern wirken als Hohlleiter. Weil die Lücken sehr schmal sind, sind Übertragungen im Bereich von 50 GHz bis 600 GHz nötig. Die Technologie ist noch nicht getestet und existiert lediglich als Computermodell.

Eigenlob: immer ganz vorn

Nokia sieht sich laut Russell an der Spitze der technologischen Innovation beim Breitbandzugang, sei es bei GPON, XGS-PON oder TWDM-PON bei der Glasfaser, G.fast beim Kupfer oder 5G im Mobilfunk. Russell: "Mit Blick auf die heutigen laufenden Standardisierungsbemühungen sehen wir ein breites Interesse an G.fast, was einen klaren Weg weist zu symmetrischen Gigabit-Geschwindigkeiten über Kupfer. Die ITU-T beginnt nun auch G.mgfast zu erschließen, was in der Zukunft 10 GBit/s über Kupfer liefern wird. Die wichtigsten Konzepte von G.mgfast wurden erstmals von Nokia Bell Labs mit ihrer XG-Fast-Vorführung bereits im Juli 2014 gezeigt. 10-GBit/s-Datenraten auf Kupferleitungen wurden einmal als unmöglich angesehen und sind nun erwiesenermaßen erreichbar."

Es sei klar, dass die Industrie nicht mit der Innovation beim Kupferkabel abgeschlossen habe und dass in Zukunft noch höhere Geschwindigkeiten erreichbar seien. Gegenwärtig sollte es vorrangig sein, Kupfertechnologien wie G.fast zu verbreiten und Gigabit-Geschwindigkeiten so schnell wie möglich für Millionen Nutzer zu bieten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)

Thomas Hofmann 31. Mai 2017

Bei mir sträubt sich alles, wenn ich sehe, wie hier mit den verschiedenen Einheiten...

bombinho 25. Mai 2017

Dass ausgerechnet Nokia darauf baut, dass 5G die anvisierte Zukunft ist, ist nicht...

__destruct() 24. Mai 2017

Eben Hintertüren sollen eingeführt werden. Ob das nun eine Einschränkung von erlaubter...

Jakelandiar 23. Mai 2017

Welches Konkurrenzprodukt? Es gibt kein Produkt. Genau darum geht es Nokia mit den "in...

Trollversteher 23. Mai 2017

Herr Meier sieht sich aber auch an der Spitze der technologischen Innovationen bei der...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

      •  /