Abo
  • Services:

Kundenprotest: Tesla senkt Supercharger-Preise wieder

Tesla nimmt einen Teil seiner Preiserhöhungen bei den Superchargern nach Kundenprotesten wieder zurück, auch in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Supercharger
Tesla Supercharger (Bild: Tesla)

Die Kundenproteste haben Wirkung gezeigt: Tesla nimmt wieder Abstand von der vor wenigen Tagen vorgenommenen Preiserhöhung an den Supercharger-Ladesäulen. Die Preise werden weltweit um etwa zehn Prozent gesenkt.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Saarbrücken
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

In Deutschland werden statt 0,46 nur 0,40 Euro pro Minute über 60 kW Ladeleistung abgerechnet. Bis 60 kW fallen statt 0,23 jetzt 0,20 Euro pro Minute an. In Österreich kostet die Kilowattstunde nur noch 28 statt 31 Cent, und in der Schweiz zahlen Kunden nun doch nicht 0,34, sondern 0,30 Schweizer Franken pro Kilowattstunde.

Tesla hat aktuell 1.422 Stationen mit rund 12.000 Ladeplätzen in Betrieb und baut die Supercharger der dritten Generation aus, die schneller laden sollen. Details dazu stehen noch aus. Außerdem werden die Supercharger um den CCS-Standard erweitert, weil das Model 3 in Europa diesen Ladeanschluss nutzt.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 10,99€
  2. 45,95€
  3. (-80%) 11,99€
  4. 28,49€ (erscheint am 15.02.)

hotzi67 24. Jan 2019 / Themenstart

Irgendwomit müssen die doch Gewinn machen... Jedes Unternehmen ist seinen Aktionären...

thinksimple 23. Jan 2019 / Themenstart

Allein der Glaube..... Die haben erst erhöht und dann wieder etwas reduziert und schon...

My1 23. Jan 2019 / Themenstart

stopp mal. 120 kWh ist eine ziemliche überladung des autos je nach modell. ein Tesla...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Metro Exodus - Fazit

In Metro Exodus kommt Artjom endlich streckenweise wirklich an die frische Luft.

Metro Exodus - Fazit Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /